Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen "Bürgerbefragungen sind wichtig"

Von
Benjamin Schmidt kandidiert für den Gemeinderat in Empfingen. Foto: Schmidt Foto: Schwarzwälder Bote

Gemeinderatskandidat Benjamin Schmidt war bereits mit 16 Jahren das erste Mal selbstständig. Heute leitet er ein Speditionsunternehmen und möchte sich zukünftig mehr für die Gemeinde Empfingen einsetzen.

Empfingen. "Ich bin sehr motiviert, etwas in unserer Gemeinde zu bewegen", sagt Benjamin Schmidt. Der 28-jährige gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann ist in Empfingen aufgewachsen.

Dieses Jahr hat sich der Jungunternehmer für die Bürger Union als Gemeinderatskandidat aufstellen lassen. Wichtige Themen für ihn sind die geplante Umgehungsstraße, um den Verkehr innerorts zu beruhigen, aber auch der Bau der neuen Kindertagesstätte liegt ihm am Herzen.

Warum genau diese Themen? "Der Verkehr in unserer Gemeinde wird leider nicht weniger, dadurch erhöht sich die Lärmbelastung. Im neuen Kindergarten werden die Kinder unserer Generation aufwachsen. Hier sollten alle mitentscheiden dürfen. Hierbei möchte ich eine Anlaufstelle besonders für jüngere Bürger und Bürgerinnen sein."

Nach seiner Ausbildung 2012 entschloss er sich, erst einmal was von der Welt zu sehen und reiste ein halbes Jahr durch acht verschiedene Länder in Asien.

Unternehmen gegründet

Zurück in Deutschland gründet er dann sein eigenes Unternehmen in Empfingen. Das ist mittlerweile sieben Jahre her. Heute leitet er ein Speditionsunternehmen mit drei beschäftigten Fahrern. Doch für Schmidt ist das nicht der erste eigene Betrieb. Bereits mit 16 eröffnet er zum ersten Mal ein Kleinunternehmen im Bereich Online-Warenhandel. Dass er sich so früh selbstständig gemacht hat, sieht der 28-Jährige als Vorteil: "Meine frühe Selbstständigkeit hat mich gelehrt, dass es sich lohnt, ehrgeizig und zielstrebig zu sein". Seine Zielstrebigkeit würde ihn im Falle seiner Wahl auch als Gemeinderat auszeichnen, meint er.

Wie man die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde vertreten kann, weiß Schmidt auch: "Mit Hilfe von stationären und online gestützten Bürgerbefragungen. So könnte man die Meinung der Einwohner besser erfassen und muss sich nicht auf ein Bauchgefühl berufen. Hier müssen wir aktiv werden."

Deshalb möchte er sich auch für diese Praxis einsetzen. "Es ist mir sehr wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde bei wichtigen Entscheidungen frühzeitig mit einbezogen werden, um Transparenz zu gewähren", erklärt er.

Mehr Ausgehmöglichkeiten

Auf das Amt des Gemeinderates ist er durch einen Freund aufmerksam gemacht worden. Durch ihn erfuhr er, dass noch Kandidaten für den Gemeinderat gesucht werden. Da dachte Schmidt: "Das passt zu mir." Denn er möchte an der Gestaltung seiner Heimatgemeinde mitwirken. "Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass Empfingen sich positiv entwickelt", erklärt er. Weitere Anliegen Schmidts sind die Belebung im Ortskern. Bedauernd erzählt er, dass dort derzeit nicht allzu viele Ausgehmöglichkeiten bestehen, grade für junge Erwachsene die nicht mehr in den Jugendclub passen. Außerdem liegt ihm die Bewahrung der Natur in Empfingen am Herzen. Es soll nicht alles zugebaut werden, sondern ausreichend Grünfläche übrig gelassen werden, "die grünen Lungen", wie seine Wählerliste es nennt. Dadurch soll die Luftqualität erhalten bleiben.

"Auch anderen jungen Menschen möchte ich ans Herz legen, sich für den Gemeinderat zu engagieren." So könne man "junge Ideen und Denk-weisen mit den Fachkenntnis-sen der älteren Generation vereinen", sagt Schmidt.

Geburtsdatum: 19. März 1991 in Horb

Wohnort: Empfingen

Beruf: selbstständiger Spediteur

Hobbys: Mountainbiken, Snowboarden, Fitnesssport, Reisen

politische Schwerpunkte: Zügige Planung der Umgehungsstraße, Bau einer Kindertagesstätte, Belebung des Ortskerns, Umwelt

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.