Winfried Hermann hält das E-Auto nur dann für klimaneutral, wenn es mit Ökostrom betrieben wird. Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Ist das E-Auto klimaneutral, weil es keine Abgase abgibt? Nein, sagt Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann. Denn für die Klima-Gesamtbilanz müsse auch die Stromerzeugung betrachtet werden. Eine Gesamtbilanz sei jedoch auch für andere Antriebe nötig.

Stuttgart - Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hält es für irreführend, Elektrofahrzeuge als klimaneutral zu bezeichnen. „Wer den Strom für sein E-Fahrzeug aus dem Netz mit dem derzeitigen Strommix bezieht, fährt noch nicht klimaneutral, auch wenn es nach außen so signalisiert wird“, sagte Hermann unserer Zeitung. Das gelte auch mit Blick auf den Energieaufwand bei der Herstellung. Hermann fordert, für die Antriebstechnologien eine Gesamtbilanz der Klimabelastung zu ziehen. Zu dieser gehöre dann beim Verbrenner auch der Energieaufwand für Förderung und Verarbeitung des Rohöls sowie für den Transport des Kraftstoffs.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€