Landjugend-Vorstand Oliver Jäckle (von links) und die DJs Sven Blessing sowie Jerzy Zimmer sind voller Vorfreude auf das Electronic Village Festival in Mönchweiler. Foto: Marc Eich

Mönchweiler wird Schauplatz eines Festivals für elektronische Musik. Möglich macht dies die Kooperation der Landjugend mit den DJs Blessi und Jerzy. Die Vorbereitungen für das Event laufen auf Hochtouren.

Wird Mönchweiler dauerhaft Standort für ein Electronic-Festival? Darauf hoffen die beiden Discjockeys Sven Blessing (DJ Blessi) und Jerzy Zimmer (DJ Jerzy), die gemeinsam mit der Landjugend das Electronic Village Festival aus der Taufe heben. Seit einem Jahr laufen die Vorbereitungen.

Stattfinden wird dieses am Samstag, 9. September ab 19 Uhr am Wolfsteich in Mönchweiler, der über die Landstraße nach Obereschach zu erreichen ist.

„Hier in der Gegend gibt es in diese Richtung nichts – dafür muss man entweder nach Stuttgart oder Freiburg fahren“, erklärt Blessing die Beweggründe, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Veranstaltet wird das Festival von der Landjugend Mönchweiler, Blessing und Zimmer sind für den technischen Part sowie die Musik verantwortlich.

Landjugend zeigt sich direkt aufgeschlossen

Oliver Jäckle, Vorsitzender bei der Landjugend Mönchweiler erklärt: „Wir waren direkt aufgeschlossen, als sie auf uns zukamen – zumal wir festetechnisch schon länger am schauen waren, was wir veranstalten können.“ Die Landjugend wird dabei insbesondere den gastronomischen Teil stemmen.

Das heißt: Rund 50 Helfer werden sich in zwei Schichten um den Barbetrieb und die Verpflegung mit Essen kümmern, der Ausschank bis 3 Uhr morgens ist damit gesichert. Dafür wird es auch ein Barzelt geben, ansonsten handelt es sich um eine Open Air-Veranstaltung.

Ein Sattelzug wird zur Bühne

Blessing: „Die Bühne wird ein Lkw sein, dafür organisieren wir einen Sattelzug.“ Von dort geben bei beiden DJs elektronische Musik zum Besten. „Das Genre hört jetzt nicht jeder, aber scheint im Kommen zu sein“, erklärt Zimmer. Den ganzen Abend und die Nacht über werden die Bässe der EDM-, Techno- und Househits am Wolfsteich wummern.

Die Veranstalter hoffen auf 500 Besucher – dann wäre eine Fortsetzung des Pilotprojekts durchaus realistisch. „Wenn es gut läuft, dann wollen wir das Festival etablieren“, erklären die Organisatoren unisono.

Die Karten (im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 15 Euro) gibt es entweder über die Landjugend oder bei Eventim. Der Einlass ist ab 18 Jahren.