Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey WM: Wild-Wings-Manager auf Spielerschau

Von
Mirko Sacher wurde doch nicht operiert. Er kann wieder trainieren. Foto: Sigwart

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Wild-Wings-Manager Jürgen Rumrich hat seine Visite bei der Eishockey-WM in Dänemark hinter sich. Auch Spielerbeobachtung war angesagt.

"Aber in den nächsten Tagen wird in Sachen Neuverpflichtungen nichts passieren", gibt Rumrich preis. Zu den Auftaktniederlagen der deutschen Nationalmannschaft meint der Schwenninger Manager: "Bei einer WM darf man sich keinen schlechten Tag erlauben. Aber beim 0:3 gegen die USA war eine klare Leistungssteigerung zu sehen."

Unterdessen gehen die Planungen für die kommende Vorbereitungsphase weiter. Neben dem Testspiel in Freiburg (11. August, 16 Uhr) ist nun auch klar, dass die Wild Wings erneut beim Bodensee-Cup in Kreuzlingen auflaufen. "Und danach werden wir wohl noch zwei Tage in der Schweiz dranhängen", verrät Rumrich. Am 1. August soll es (inoffiziell) für die Mannschaft von Trainer Pat Cortina erstmals in Schwenningen wieder aufs Eis gehen. Das erste offizielle Eistraining ist für Freitag, 10. August, geplant. Verteidiger Mirko Sacher wurde – anders als geplant – nicht am Fußgelenk operiert. Die Verletzung wurde konservativ behandelt. Zusammen mit Jussi Timonen, Marc El-Sayed, Benedikt Brückner und Kai Herpich bildet er nun in Schwenningen eine kleine Trainingsgruppe.

Artikel bewerten
7
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading