Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey Wild Wings: Stadionsprecher geht es besser

Von
Stadionsprecher Domenic Liebing ist nach einem Herzinfarkt zurück. Foto: Archiv-Foto: Bloss

Domenic Liebing - Stadionsprecher der Schwenninger Wild Wings - ist zurück. Seit Dezember ist er wieder am Mikrofon. Liebing war nach einem Herzinfakt monatelang ausgefallen. Oliver Bauer, Pressesprecher der Wild Wings, gab nun Auskunft über den Gesundheitszustand des Sprechers: "Es geht ihm besser."

Das freut nicht nur die Fans, sondern auch Raphael Roth, der zwischenzeitlich für Liebing als Stadionsprecher einsprang. "Ich bin wirklich froh, dass Domenic wieder da ist", sagt Roth im Gespräch mit schwarzwaelder-bote.de. Die beiden hätten sich bei Liebings Rückkehr herzlich ausgetauscht, berichtet der Moderator von antenne 1 Neckarburg Rock & Pop. "Das ist Domenics Baby."

Nichtsdestotrotz hat dem Moderator die Vertretung viel Freude bereitet. "Es hat wahnsinnig Spaß gemacht", resümiert er. Gerade auch der Blick hinter die Kulissen der Spiele sei spannend gewesen, so Roth. "Ich war beeindruckt, wie professionell, aber auch wie familiär es zugeht."

Für die Spiele das Mikro in der Hand zu haben sei indes etwas ganz anderes gewesen als für das Radio. "Der Nervositätsfaktor war viel viel größer. Und das obwohl in der Kurve ja weniger Leute zuhören, als wenn ich auf Sendung bin." Das liege wohl daran, dass er die Fans - im Gegensatz zu den Radiozuhörern - direkt vor Augen gehabt habe. "Da hat man einfach Angst, Fehler zu machen", meint er. Was jedoch unbegründet gewesen sei: Die Fans seien sehr verständnisvoll gewesen und hätten ihm auch kleine Patzer verziehen, berichtet Roth.

Voll des Lobes ist Wild Wings Pressesprecher Bauer. Roth habe einen sehr guten Job gemacht. "Wir waren gottfroh, dass wir ihn hatten", so Bauer. 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.