Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey Wild Wings nehmen Arbeit wieder auf

Von
Simon Danner möchte im Januar wieder spielen. Foto: sb

Eine Woche lang konnten die Wild Wings – bis auf Nationalspieler Mirko Sacher – vom DEL-Alltag ausspannen. Am Montag bittet Trainer Paul Thompson wieder zum Training. Die Vorbereitungen auf das wichtige Heimspiel am Freitag gegen Köln laufen für die Schwenninger an. Am Sonntag gastiert das DEL-Schlusslicht dann bei den Nürnberg Ice Tigers.

Ob Dominik Bohac (Schulterverletzung) und Marcel Kurth (Schlüsselbeinprellung) dann wieder mit an Bord sind, ist noch offen. Klar ist, dass die Wild Wings leistungsmäßig an ihre Auftritte vor der Länderspielpause anknüpfen sollten, ansonsten würde zum Beispiel die Diskussion um Coach Paul Thompson erneut in Gang gesetzt. Der Brite betonte vor den freien Tagen aber auch, "dass nicht alleine die Leistungen jetzt stimmen müssen, sondern auch die Ergebnisse".

Bis Ende des Monats

Offen ist, ob der nachverpflichtete Verteididger Kyle Sonnenburg, der nur einen Vertrag bis Mitte Dezember besitzt, bis zum Saisonende bleibt. "Die Entscheidung wird Ende diesen Monats fallen und ist noch völlig offen", erklärte Wild-Wings-Geschäftsführer Christoph Sandner vor der Länderspielpause. Nach Informationen unserer Zeitung zieht es Sonnenburg aber offenbar wieder weg aus Schwenningen. Er soll mit einigen Zweitligisten verhandelt haben.

Im Zeitplan

Natürlich keine Pause hatte Simon Danner, der sich nach seiner Knieoperation im September im intensiven Rehaprogramm befindet. "Ich liege voll im Zeitplan, alles bestens. Seit zwei Wochen darf ich wieder auf dem Fahrrad trainieren. Von Woche zu Woche kann ich die Belastung steigern." Der Schwenninger Verteidiger will natürlich nichts übers Knie brechen, denkt von Schritt zu Schritt, hat sich aber vorgenommen, im Januar wieder der Mannschaft auf dem Eis zu helfen. "Es ist natürlich für mich keine einfache Zeit, zuschauen zu müssen. Ich war oft in der Kabine, um die Jungs moralisch zu unterstützen." Auch bei den internen Aussprachen und Krisensitzungen war der 32-Jährige dabei. "Ich habe meine Ansichten natürlich dem Team mitgeteilt." Simon Danner hofft, "dass die Mannschaft an ihre guten Leistungen vor der Pause nun anknüpfen kann".

Mittwoch ist Fan-Talk

Am Mittwoch (19 Uhr) findet in der Gaststätte "Eisbär" ein Fan-Talk statt. Manager Jürgen Rumrich und Geschäftsführer Christoph Sandner werden sich den Fragen der Anhänger stellen.

Ergebnisse vom 25. Spieltag

ERC Ingolstadt - Pinguins Bremerhaven4:3
Grizzlys Wolfsburg - Krefeld Pinguine3:2
Augsburger Panther - Iserlohn Roosters1:0
Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigersabgebr.
Straubing Tigers - Düsseldorfer EG2:1
Red Bull München - Adler Mannheim2:3 n.V.
Schwenninger Wild Wings - Eisbären Berlin5:4

Tabelle

SToreTDPkt.
1. Red Bull München25  87:58 29  61
2. Straubing Tigers25  91:58 33  53
3. Adler Mannheim25  87:68 19  49
4. Eisbären Berlin24  78:71 7  39
5. Kölner Haie24  59:63 -4  39
6. ERC Ingolstadt25  78:77 1  38
7. Düsseldorfer EG25  66:61 5  37
8. Nürnberg Ice Tigers24  68:67 1  37
9. Pinguins Bremerhaven25  67:69 -2  36
10. Grizzlys Wolfsburg25  69:72 -3  32
11. Augsburger Panther25  67:82 -15  29
12. Krefeld Pinguine25  71:89 -18  24
13. Iserlohn Roosters25  49:78 -29  23
14. Schwenninger Wild Wings24  63:87 -24  22
Artikel bewerten
6
loading
  
Sport
  
SERC

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.