Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey Wild Wings holen Jordan Caron

Von
Jordan Caron stürmt nun für die Schwenninger Wild Wings. Foto: Schwarzwälder Bote

Die Schwenninger Wild Wings fanden Ersatz für Jamie MacQueen und verpflichten den DEL-erfahrenen Stürmer Jordan Caron.

Der 29-jährige Linksschütze absolvierte in den Spielzeiten 2017/18 und 2018/19 insgesamt 20 Partien für die Krefeld Pinguine bevor er in die KHL nach Novosibirsk wechselte. Er brachte es dort auf 21 Scorerpunkte (11 Tore/10 Assists). Zudem kann Jordan Caron die Erfahrung von 157 NHL-Spielen sowie 261 AHL-Spielen aufweisen.

"Nach der Freistellung von Jamie MacQueen wollten wir schnell einen Ersatz finden und sind froh, dass uns dies mit Jordan Caron gelungen ist. Er hat seine Fähigkeiten bereits in vielen Top-Ligen unter Beweis gestellt. Gerade seine Leistungen in Krefeld sind bei mir noch in guter Erinnerung. Jordan hat viel Zug zum Tor, kann sich in Zweikämpfen behaupten und vernachlässigt dabei auch nicht die Defensivarbeit. Wir werden ihm sicherlich die nötige Zeit geben, um wieder in den Spielrhythmus zu kommen. Das er bereits mit Pat Cannone bei den Chicago Wolves zusammengespielt hat, wird dabei sicherlich helfen", erklärt Sportmanager Jürgen Rumrich zum Neuzugang.

Der 1,90 Meter große Stürmer wird bereits am heutigen Donnerstag in Schwenningen erwartet und zusammen mit Neuzugang Colby Robak erstmalig am Mannschafttraining teilnehmen. Er wird für die Wild Wings mit der Trikotnummer 57 auflaufen.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.