Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey Wild Wings: Hält der Aufwärtstrend?

Von
Angreifer Andreas Thuresson (rechts) fehlt den Schwenningern weiterhin. Foto: Roland Sigwart

Die Länderspielpause ist vorbei. In der DEL geht das Alltagsgeschäft am Wochenende weiter. Die Wild Wings, immer noch Schlusslicht, empfangen am Freitag (19.30 Uhr) die Kölner Haie (9.) und gastieren am Sonntag (14 Uhr) bei den Nürnberg Ice Tigers (7.).

Zum Erfolg verdammt

Die große Frage in Schwenningen lautet: Kann die Mannschaft von Coach Paul Thompson nun an ihre beiden guten Leistungen in den beiden Spielen vor der Pause – gegen Iserlohn und Düsseldorf – anknüpfen, oder gibt es einen Rückschlag? Dieser würde für erneute Unruhe im Umfeld der Wild Wings sorgen und vor allem auch die Diskussion um den Coach von Neuem anheizen. Klar ist, dass für die Schwenninger eine wichtige Saisonphase beginnt. Noch liegt für sie der zehnte Platz mit fünf Zählern Rückstand in Reichweite, aber bei wiederkehrendem Misserfolg eben bald nicht mehr.

Paul Thompson zeigt sich zuversichtlich: "Die Pause tat uns – besonders mental – gut. Die Mannschaft hat in dieser Woche ausgezeichnet gearbeitet." Der Brite geht von einem engen Spiel gegen Köln aus. "Beide Mannschaften stehen in der Tabelle ja nicht da, wo sie eigentlich hin wollten."

Eine weitere Parallele zwischen Schwenningen und Köln gibt es noch: Beide Teams zeigten sich vor der Länderspielpause verbessert. Vor erhofften 5000 Zuschauern wird sich am Freitagabend in der Helios-Arena zeigen, welche Mannschaft diese Form besser konserviert hat.

Drei Ausfälle

Die verletzten Marcel Kurth, Andreas Thuresson und Simon Danner fehlen am Wochenende weiterhin. Danner will aber in der nächsten Woche mit dem Training auf dem Eis beginnen. Dominik Bohac wird gegen Köln als siebter Verteidiger nominiert. Und Boaz Bassen? Paul Thompson sieht die Zeit noch nicht reif dafür, das Verteidiger-Talent aus Ravensburg wieder zurückzuholen. "Boaz braucht 20 Spiele in der DEL2, um sich noch mehr an das Herren-Eishockey zu gewöhnen", stellt Thompson klar.

Das Spiel gegen die Kölner Haie gibt es bei uns im Liveticker

Der Coach freut sich momentan sehr über die frühzeitige Vertragsverlängerung seines Angreifers Troy Bourke. "Er ist momentan unser bester Spieler. Schon nach der zweiten Trainingseinheit in der Vorbereitung war mir klar, dass wir ihn auch mittelfristig halten müssen."

Harmlose Offensive

Die Kölner Haie um Coach Mike Stewart liegen bislang weit hinter den Erwartungen zurück. Der Angriff, in dem bislang auch der Ex-Schwenninger Jon Matsumoto enttäuscht hat, gilt als die größte Baustelle der Kölner. Erst 34 Treffer haben die Haie erzielt. Die 11,43 Prozent Erfolgsquote im Powerplay bedeuten den zweitschlechtesten Wert der Liga. Im ersten Aufeinandertreffen am 18. Oktober unterlagen die Wild Wings in Köln nach einem spannenden Duell jedoch mit 1:2.

Ergebnisse vom 25. Spieltag

ERC Ingolstadt - Pinguins Bremerhaven4:3
Grizzlys Wolfsburg - Krefeld Pinguine3:2
Augsburger Panther - Iserlohn Roosters1:0
Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigersabgebr.
Straubing Tigers - Düsseldorfer EG2:1
Red Bull München - Adler Mannheim2:3 n.V.
Schwenninger Wild Wings - Eisbären Berlin5:4

Tabelle

SToreTDPkt.
1. Red Bull München25  87:58 29  61
2. Straubing Tigers25  91:58 33  53
3. Adler Mannheim25  87:68 19  49
4. Eisbären Berlin24  78:71 7  39
5. Kölner Haie24  59:63 -4  39
6. ERC Ingolstadt25  78:77 1  38
7. Düsseldorfer EG25  66:61 5  37
8. Nürnberg Ice Tigers24  68:67 1  37
9. Pinguins Bremerhaven25  67:69 -2  36
10. Grizzlys Wolfsburg25  69:72 -3  32
11. Augsburger Panther25  67:82 -15  29
12. Krefeld Pinguine25  71:89 -18  24
13. Iserlohn Roosters25  49:78 -29  23
14. Schwenninger Wild Wings24  63:87 -24  22
Artikel bewerten
3
loading
  
Sport
  
SERC

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.