Das Pech hält an: Auch Wild-Wings-Angreifer Stefano Giliati (rechts) ist nun verletzt. Foto: Eibner Foto: Schwarzwälder Bote

Eishockey: Nach der Auseinandersetzung vier Spiele draußen. Geldstrafen gegen Profis verhängt.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat nach einer Schlägerei zwischen Stefano Giliati (Schwenninger Wild Wings) und Dane Fox (Nürnberg Ice Tigers) Sperren ausgesprochen.

Giliati muss vier Spiele zuschauen, da er vor der Auseinandersetzung die Strafbank zu früh verlassen hatte. Fox wurde wegen einer Provokation und seiner Beteiligung am Kampf vom Disziplinarausschuss für eine Begegnung gesperrt.

Als Giliati am Sonntag im Spiel zwischen Nürnberg und Schwenningen (0:2) auf der Strafbank saß, forderte Fox ihn laut DEL-Disziplinarausschuss zum Kampf heraus. Giliati öffnete daraufhin die Strafbanktür, es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung. Beide Profis erhielten zusätzlich Geldstrafen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: