Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey Wild Wings Future hoffen auf DEL-Saison

Von
Die U20 der Wild Wings Future – mit Pascal Pinsack an der Scheibe – möchte in den Heimspielen gegen Riessersee weiter fleißig punkten. Foto: Roland Sigwart

Gespannt blickt auch Uwe Schlenker, der Abteilungsleiter der Wild Wings Future, auf die zeitnahe Entscheidung der DEL, ob am 13. November die Saison anläuft oder nicht.

Kurz vor dem nächsten Spielwochenende der U20 und der U17 hat Uwe Schlenker in einer Pressemitteilung der Wild Wings auch auf die Folgen für den Schwenninger Nachwuchs hingewiesen, sollte die DEL-Saison tatsächlich nicht laufen.

Situation ist "alarmierend"

Knapp 600.000 Euro beträgt der Etat für den Wild-Wings-Nachwuchs pro Saison. Davon stehen zwei Drittel dieser Summe in direkter Abhängigkeit zu den Wild Wings. Diese Abhängigkeit besteht insbesondere zu den Spielen der Wild Wings vor Zuschauern, da die Wild Wings Future erheblich vom Catering profitieren.

Uwe Schlenker sieht die Situation – die Frage, ob die neue DEL-Saison überhaupt stattfindet – "alarmierend für uns. Die Saison der Wild Wings Future ist ohne den normalen Spielbetrieb der Wild Wings mit mindestens 3500 Zuschauern im Schnitt nicht mehr gesichert. Wir würden somit Nachwuchs verlieren und die Nachwuchsabteilung wäre existenziell bedroht", hofft Uwe Schlenker noch auf Entwarnung hinsichtlich der kommenden DEL-Saison.

An diesem Wochenende geht es für die höherklassigen Teams der Wild Wings Future im Programm weiter. U20 DNL Division II Die Mannschaft um Coach Wayne Hynes möchte in den beiden Heimspielen gegen den SC Riessersee (Samstag, 16 Uhr und Sonntag, 11 Uhr) an ihre guten Leistungen anknüpfen, die sie beim Auftaktwochenende gegen Dresden (5:2/2:3) zeigten. "Die Gegner sind zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison noch schwer einzuschätzen, aber wir wollen gegen Riessersee unbedingt weiter punkten und unsere guten Leistungen gegen Dresden nun bestätigen", betont Wayne Hynes.

U17 Division Süd Die Mannschaft von Coach Alex Dück empfängt in zwei Heimspielen den EHC Nürnberg (Samstag, 13 Uhr – Sonntag, 12 Uhr). Nach ihrem hervorragenden Start in Ingolstadt mit fünf von sechs möglichen Punkten hofft auch Alex Dück auf eine Fortsetzung der guten Leistung seiner Jungs. Die Nürnberger starteten mit zwei Siegen ebenfalls erfolgreich.

Artikel bewerten
1
loading
  
Sport
  
SERC
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.