Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey Wild Wings: Erwartungen von Pat Cortina steigen

Von
Simon Danner wird in den beiden Tests zum Einsatz kommen. Foto: Eibner

Die Saisonvorbereitung der Wild Wings geht in die heiße Phase. Am Donnerstag (18.30 Uhr) findet in Kreuzlingen das nächste Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten EHC Biel-Bienne statt. Am Samstag, 26. August, steigt die Saisoneröffnungsfeier in der Helios-Arena.

Die Erwartungen werden immer höher. So langsam beginnt Trainer Pat Cortina mit dem Feintuning. "Wir haben in dieser Woche das erste Mal Powerplay-Situationen trainiert", verrät er. In der Partie gegen den KHL-Klub Torpedo Nizhny Novgorod hatten die Wild Wings etliche Überzahlsituationen ungenutzt gelassen. "Da war das noch okay, weil die Erwartungen nicht so hoch waren", sagt Cortina. Gegen den EHC Biel sieht das nun anders aus. Cortina möchte schönes Puck-Management von seiner Mannschaft sehen. "Wenn wir die Scheibe haben, müssen wir etwas damit anfangen können."

Erstmals mit dabei ist Simon Danner. Er ist nach seiner Handverletzung wieder fit und soll am Donnerstag zum Einsatz kommen. Goalie Marco Wölfl fällt erneut aus. Stürmer Anthony Rech fehlt ebenfalls. "Er ist nach Hause gefahren. Seine Frau und er erwarten in den nächsten Tagen ihr Baby", erklärt Cortina.

  
Sport
  
SERC
  
DEL
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.