Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey U20 zeigt gleich ihr Können

Von
Die Schwenninger U20 bejubelte am Samstag ihren ersten Saisonsieg als Aufsteiger in die Divison II gegen Dresden.Foto: Roland Sigwart Foto: Schwarzwälder Bote

Während die Saison-Entscheidung in der DEL bald fällt – hatten die Nachwuchsteams der Wild Wings am Wochenende einen erfolgreichen Start.

U20 DNL-Division II Der Aufsteiger aus Schwenningen bekam es daheim in zwei Spielen mit dem Favoriten aus Dresden zu tun. Und die jungen Wild Wings zogen sich dabei – noch unter Ausschluss von Zuschauern – ausgezeichnet aus der Affäre. Am Samstag gelang in der Helios-Arena ein 5:2 (0:0/4:0/1:2)-Heimerfolg gegen die jungen Eislöwen. Tom Berlin und Philipp Woltmann hatten in der 29. Minute für die 2:0-Führung der Schwenninger gesorgt. Victor Buchner (37.) traf zum 3:0 und noch vor dem Schlussdrittel schaffte Woltmann das 4:0.

In den letzten 20 Minuten brannte für die Young Wings nichts mehr an. Victor Buchner sorgte für den fünften Treffer der Gastgeber – Dresden verkürzte noch auf 2:5.

Am Sonntag unterlagen die Schwenninger Dresden trotz einer guten Leistung mit 2:3 (0:1/2:0/0:2). Alex Komov und Alex Khristenko hatten mit ihren Treffern im Mitteldrittel für die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Gastgeber gesorgt. Doch am Ende setzten sich die Ostdeutschen mit 3:2 durch.

Coach Wayne Hynes zeigte sich positiv überrascht. "Meine Mannschaft hat vor allem kämpferisch in beiden Spielen toll agiert. Und Dresden zählt sicherlich zu den besseren Mannschaften bei uns in der Liga."

Die weiteren Ergebnisse in der DNL-Division II am ersten Spieltag: Bad Tölz – Füssen 7:0, Riessersee – Iserlohn 4.6/1:4, Chemnitz – Rosenheim 1:6/0:9 und Füssen – Bad Tölz 2:8. U17 Division Süd Die neuformierte Mannschaft von Trainer Alex Dück kehrte mit zwei Siegen aus Ingolstadt zurück. "Es hat vieles schon gepasst", freute sich Alex Dück über den gelungenen Auftakt.

Am Samstag gewannen die Gäste mit 5:4 (2:2/1:1/2:1). Dabei hatten aber Fabian Renner und Nils Meinzer mit ihren Treffern in den ersten zehn Minuten für eine 2:0-Führung der Young Wings gesorgt. Ingolstadt drehte die Partie zum 3:2, ehe Meinzer nach knapp einer halben Stunde der 3:-3-Ausgleich gelang. Nach dem 4:3 durch Christan Sprez (48./4:3-Zwischenstand) hatten die Schwenninger bereits die drei Punkte vor Augen und setzten entschlossen mit dem 5:3 durch Lukas Panik nach. Ingolstadt kam noch zum 4:5-Anschluss, aber mehr war für die Bayern nicht mehr drin.

Am Sonntag entführten die Neckarstädter dann ihre nächsten beiden Saisonpunkte aus Ingolstadt.

96 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit traf Otto Sodian zum 1:1-Ausgleich. Im fälligen Penaltyschießen erzielte Niklas Karle für Schwenningen das entscheidende Tor.

Weiter spielten in der U17-Division am ersten Saisonwochenende: EV Füssen – Nürnberg 2:3 n.P., Regensburg – Bad Tölz 3.4, Straubing – Mannheim 0:12, Rosenheim Kaufbeuren 3:4 n.P., Bietigheim – Landshut 2:7/2:9, Bad Tölz – Regensburg 3:1, Kaufbeuren – Rosenheim 4:6.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.