Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey Schwenninger U17 begibt sich auf eine zweitägige Bayernfahrt

Von
Die U20-Spieler blicken gespannt auf ihr Wochenend-Programm gegen Weiden. Foto: Michael Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Nach ihrer Pause sind die U17 und die U18 der Wild Wings Future am Wochenende wieder im Einsatz. In der Landesliga reisen die Fire Wings zum Top-Duell nach Reutlingen. U20 DIVISION III Die Mannschaft von Coach Wayne Hynes hat am Samstag (19 Uhr) und am Sonntag (11 Uhr) zwei Heimspiele gegen den EV Weiden (5./19). Die jungen Schwenninger sind weiterhin Tabellenführer (38) mit fünf Zählern Vorsprung vor dem EV Ravensburg. Zwischen diesen beiden Teams wird sich entscheiden, wer an der Aufstiegsrunde zur Division II teilnehmen wird, denn der Dritte Nürnberg ist mit 21 Punkten Rückstand bereits abgeschlagen. "Wir haben die Pause zur Regeneration gut genutzt. Es wird wichtig sein, dass wir gegen Weiden wieder schnell in unseren Rhythmus hineinfinden", betont Wayne Hynes. Am ersten Spieltag trafen beide Teams bereits in Weiden aufeinander. Im ersten Wochenend-Duell damals siegten die Young Wings mit 10:1. Zäh wurde es allerdings wenige Stunden später im zweiten Duell, als den Gästen nur eine hart erkämpftes 3:2 gelang. "Ich rechne mit einer Weidener Mannschaft, die bei uns nichts zu verlieren hat und dementsprechend ohne Druck frei aufspielt. Wir müssen von Beginn an sehr konzentriert sein und am besten gleich an unsere wirklich starken Leistungen vor der Pause – gegen Bietigheim (7:0/6:0) – anknüpfen", fordert der Schwenninger Coach. Personell dürfte alles an Bord sein. U17 DIVISION SÜD Nach ihrer Pause begibt sich die Schwenninger Mannschaft auf eine Bayern-Reise am Wochenende. Am Samstag (17 Uhr) tritt die Mannschaft von Coach Alex Dück (6./20) beim Tabellenachten Bad Tölz an. Am Sonntag (11 Uhr) geben die Neckarstädter dann ihre Visitenkarte beim EV Landshut (5.) ab. Gegen Bad Tölz spielte die Schwenninger U17 in den ersten beiden Vergleichen 3:1 und 3:4 nach Penaltyschießen. Gegen Landshut war es relativ krass. In der Helios-Arena siegten Dück und Co. zunächst mit 6:1, um dann im zweiten Spiel damals mit 1:6 zu verlieren. Alex Dück hofft an diesem Wochenende, "dass wir einfach in beiden Spielen unser Potenzial abrufen und Punkte mit nach Hause bringen". Er selbst legt an diesem Freitag seine schriftliche Prüfung zum A-Trainerschein ab. Am vergangenen Wochenende zählte der Ex-Profi zum Trainerstab der deutschen U20 bei der Turnierteilnahme in der Slowakei. LANDESLIGA Mit dem 13:3-Heimsieg gegen EKU Mannheim haben sich die Fire Wings (9 Punkte) den zweiten Platz erobert. Nun kommt es am Sonntag (19.15 Uhr) bei der TSG Reutlingen zum Top-Duell, denn die Gastgeber stehen – punktgleich mit Schwenningen – auf dem dritten Tabellenplatz. Coach Matthias Kloiber warnt: "Reutlingen ist bisher die Überraschungsmannschaft."

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.