Alex Dück freut sich über den nächsten Schritt in seiner Karriere. Foto: Marc Eich Foto: Schwarzwälder Bote

Alexander Dück, zuletzt Nachwuchscoach bei den Wild Wings Future, wird U18-Bundestrainer. Schwenningen hat bereits einen Nachfolger.

(pm/wwf). Der langjährige Erstligaprofi folgt auf Steffen Ziesche, der den DEB verlässt. Der 41 Jahre alte Dück gehörte zuletzt zum Coachingteam um Bundestrainer Toni Söderholm bei der WM in Riga/Lettland. Zuvor war der gebürtige Kasache bereits Teil des Trainerstabs bei der U20-WM in Edmonton. "Ich freue mich riesig auf die Aufgabe und darauf, die Spieler zu entwickeln und ausbilden zu dürfen. An den Defiziten, die wir im internationalen Vergleich haben, müssen wir arbeiten, damit wir eine gute Mannschaft zusammenstellen für die nächste Weltmeisterschaft im eigenen Land. Es soll kein Ziel sein, nur nicht absteigen zu wollen. Nein, wir wollen anspruchsvoller sein", wird Alex Dück in einer Mitteilung des DEB zitiert. Neuer U17-Coach bei den Wild Wings Future wird Marc Garthe. Der Vater dreier Kinder bringt in Sachen Nachwuchsarbeit sehr viel Erfahrung mit nach Schwenningen. Garthe besitzt die mittlerweile größte Eishockeyschule Deutschlands mit Sitz in Braunlage/Harz (Niedersachsen). Sein Sohn Noah wird bei der U17 spielen. Wayne Hynes, Sportlicher Leiter der Wild Wings Future, freut sich: "Marc ist in der Lage Spieler und Team weiterzuentwickeln."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: