LANDESLIGA (uli). Nach der richtungsweisenden 4:5-Heimniederlage im Spitzenspiel gegen Pforzheim (wir haben berichtet) gewannen die Fire Wings am Sonntagabend daheim gegen die TSG Reutlingen mit 9:3 (2:0, 4:2, 3:1). Keine 40 Sekunden waren gespielt, da erzielte Verteidiger Philip Spechtenhauser das 1:0. Aus einer kompakten Abwehr heraus erspielten sich die Fire Wings zahlreiche gute Tormöglichkeiten. Fabian Gerster sorgte für das 2:0. Mit einer konzentrierten Leistung kamen die Schwenninger mit den Treffern von Christopher Kohn, Waldemar Wehrle (je 2), Andreas Erlenbusch, Mike Soccio, Philip Spechtenhauser und Marcel Thome zum überlegenen Heimerfolg. Das Wochenendresümee von Coach Matthias Kloiber: "Gegen Pforzheim haben wir die ersten 20 Minuten nicht gut gespielt, hatten am Ende dann aber Pech. Gegen Reutlingen haben die Jungs dann ihr Potenzial voll abgerufen. Wir wollen nun zumindest den zweiten Platz verteidigen."