Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey Ein Ex-Weltmeister mit gutem Torriecher

Von
Geballte Erfahrung: Mike Blunden hat schon in einigen Teams gespielt. Seine Routine und seine Stürmerqualitäten will der 33-jährige bei den Wild Wings einbringen. Foto: Michael Kienzler

Eine Saison lang dauerte das Gastspiel für Mike Blunden beim HC Bozen, dann nutzten die Verantwortlichen der Wild Wings die Gunst der Stunde und holten den Stürmer aus den hohen Bergregionen Südtirols an den idyllischen Neckar.

Mit dem 33-jährigen Blunden setzen die Wild Wings auf einen weiteren routinierten Spieler. Der Kanadier bringt mit genau 700 Spielen in der AHL und NHL einiges an Erfahrung mit ins Team.

Und er ist ein Ex-Weltmeister, auch wenn es schon ein paar Jährchen her ist. Mit dem kanadischen Team holte sich Blunden 2006 den U20-Junioren-WM-Titel. "Das war schon einer der schönsten Momente meiner Karriere", blickt der 33-Jährige zurück.

Mindestens genauso wichtig war 2006 der Schritt in die NHL zu den Chicago Blackhawks. Blunden ging danach auch für die Columbus Blue Jackets oder die Tampa Bay Lightning auf Torejagd. "In der NHL zu spielen, davon hatte ich schon als Kind geträumt. Ich genoss jeden Moment in der Zeit."

Mit Frau Hilary und den Kindern Darcie (4) und Beau (3) wohnt der Neuzugang in Tuningen. "Ich bin sehr beeindruckt von der First-Class-Organisation bei den Wild Wings. Uns gefällt es schon gut hier. Die Landschaft mit den Wäldern erinnert uns sehr an unsere Heimat."

Die ersten Einheiten auf dem Eis liefen aus Sicht des Stürmers bereits gut, es macht ihm Spaß. "Das Team ist physisch stark und eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Wir arbeiten schon gut, auch am Spielsystem, aber wir haben noch jede Menge Zeit bis zum Saisonstart." Dennoch ist der Flügelstürmer ungeduldig: "Ich kann das erste Match kaum erwarten."

Für Mike Blunden gibt es in Schwenningen ein großes Wiedersehen mit seinem Freund Mark Fraser. "Ich kenne Mark schon lange, wir waren schon als 13-Jährige zusammen bei den Gloucester Rangers. Natürlich ist es klasse, dass wir hier in Schwenningen als Profis wieder zusammenspielen", freut sich der Kanadier.

Mike Blunden gilt als technisch versierter Stürmer und guter Schlittschuhläufer. Mit den Maßen von 1,93 m und 98 Kilogramm kommt ein Höchstmaß an körperlicher Stärke dazu. Der Kanadier besitzt einen harten Schuss und ausgeprägten Torriecher. Er gilt als wertvoller "Assistman".

In seiner Laufbahn war Mike Blunden immer wieder Team-Kapitän. Auch das könnte für die Wild Wings wichtig sein. "Natürlich habe ich schon viel erlebt und bringe einige Erfahrung mit. Deshalb bin ich mir sicher, dass ich dem Team helfen kann."

Es scheint so, als könnten die Wild Wings demnächst eine eigene Angelabteilung ins Leben rufen, denn wie einige kanadische Mitspieler geht Mike Blunden – wen wundert’s – gerne fischen.

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.