Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey "Dürfen überhaupt nicht nachlassen"

Von
Die Blicke sind nach Straubing gerichtet. Schwenningens Angreifer Georg Pinsack und sein U17-Team stehen in Niederbayern vor zwei schweren Aufgaben. Foto: Michael Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

In der Division III tritt die U20 der Wild Wings Future am Wochenende – nach nur einer Woche – erneut zweimal gegen den EC Peiting an. Die Mannschaft von Trainer Alex Dück (U17) gastiert in zwei Spielen beim EHC Straubing. Die jungen Schwenninger erwarten in Niederbayern zwei schwere Aufgaben. U20 DIVISION III SÜD Nur eine Woche nach den beiden Heimspielen gegen das Schlusslicht aus Peiting hat es das Schwenninger Team um Coach Wayne Hynes erneut mit den Oberbayern zu tun. Für Samstag (18 Uhr) und Sonntag (10 Uhr) sind die Spiele terminiert. Die Neckarstädter, die nach den ersten sechs Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen, besiegten Peiting in den ersten beiden Aufeinandertreffen mit 13:0 und 8:0.

Wayne Hynes will aber nichts davon wissen, dass sich diese beiden Kantersiege nun automatisch so wiederholen. "Wir dürfen überhaupt nicht nachlassen in den Spielen gegen Peiting. Wer sagt uns denn, dass sie mit der gleichen Mannschaft wie bei uns antreten? Vielleicht haben sie ja noch gute Spieler nun daheim in der Hinterhand. Wir müssen erneut sehr konzentriert sein." Generell fordert Wayne Hynes viel Konstanz in dieser Saison von seinen Talenten. Nur der Gruppenerste darf an den Aufstiegsspielen zur Division II teilnehmen. "Eine schwache Phase können wir uns in der Hauptrunde überhaupt nicht leisten. Aber diesem Druck können die Jungs auch standhalten." U17 DIVISION I SÜD Das Schwenninger Team gastiert am Samstag (16.30 Uhr) und am Sonntag (10.30 Uhr) beim EHC Straubing. Nach den ersten sechs Spielen rangiert die Mannschaft von Trainer Alex Dück mit elf Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Die Straubinger – um einen Zähler besser – sind Dritter. Alex Dück kennt das Straubinger Team zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht so umfangreich, "aber Trainerkollegen haben mir berichtet, dass unser kommender Gegner ein technisch gutes Eishockey spielt. Aber auch wenn es am Wochenende schwer wird, wollen wir in Straubing punkten."

Alex Dück kann weiterhin auf einen großen Kader zurückgreifen. "In unserer Mannschaft steckt viel Potenzial. Aber dieses müssen meine Jungs noch mehr in den kommenden Wochen abrufen." Bislang steht die U17 voll im Soll. Die Partien in Straubing werden aber große Prüfsteine.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.