Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eishockey DEL und DEL2 diskutieren Auf- und Abstieg

Von
Schwenningen (DEL) und Freiburg (DEL2) warten gespannt, ob es zur Verzahnung der beiden Ligen kommt. Foto: Schwarzwälder Bote

DEL und DEL2 führen weiter Gespräche über den Auf- und Abstieg. Eine Einigung ist aber weiter nicht in Sicht.

(pm/gun). Nach Prüfung der vertraglich vereinbarten Voraussetzungen für eine Wiedereinführung einer sportlichen Verzahnung zwischen DEL und DEL2 ab der Saison 2019/20 wurde festgestellt, dass es derzeit unterschiedliche Auffassungen in der Bewertung der vorgelegten Unterlagen gibt. Bis zum Stichtag – 31. März 2018 – hatten sechs Klubs der DEL2 Unterlagen zur Prüfung bei der DEL eingereicht. Die Prüfung wurde durch die Rechtsanwaltskanzlei Bird & Bird vorgenommen. Die DEL und die ESBG (DEL2) streben unter Vermittlung des Deutschen Eishockey Bundes eine Lösung über eine gemeinsam getragene Aufstiegs- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2 an. Für die Dauer dieser Gespräche haben die Partner Stillschweigen über die Prüfungs- und Gesprächsinhalte vereinbart. Dies teilten Vertreter der DEL und der DEL2 mit.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading