Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Einzelhandel Postfiliale in Hornberg wird weitergeführt

Von
Bürgermeister Siegfried Scheffold (rechts) gratulierte Antonia Lamendola-Hofferberg und ihrem Mann Arthur zur Geschäftsübernahme. Foto: Kornfeld

Antonia Lamendola-Hofferberg hat das Geschäft von Gabriele und Wolfgang Dotter in der Hauptstraße 71 übernommen. Sie wird die Postfiliale, die Toto-Lotto-Annahmestelle und den Einzelhandel in gewohnter Form weiterführen.

Hornberg - Zur Neueröffnung gratulierte Bürgermeister Siegfried Scheffold am Donnerstag mit einem großen Blumenstrauß. Er sei froh, dass der Anziehungspunkt in der Stadt erhalten bleibe, davon würden auch andere Geschäfte profitieren. "Es ist gut, dass die Millionen hier abgeholt werden", sagte er mit einem Augenzwinkern in Hinblick auf die Lotto-Annahmestelle. Und auch die Stadtverwaltung sein darauf angewiesen, dass in dem Geschäft morgens die Post weiterhin abgeholt werden könne, fügte er hinzu.

Er ermunterte die neue Geschäftsinhaberin, sich auch in der schwierigen Zeit nicht entmutigen zu lassen. Die offensichtlichste Veränderung im Geschäft ist, dass alles frisch gestrichen ist und der Posttisch vorne an den Eingang zu den Postfächern gestellt wurde. "Das fand ich so praktischer", sagt die neue Inhaberin des Geschäfts.

Bis auf die Renovierung will sie zunächst nichts ändern. Sie hat auch den Warenbestand übernommen, insofern bleibt das Angebot erst einmal gleich. "Doch das wird sich im Laufe des Jahres ändern", blickt sie voraus. "Ich möchte neue attraktive Produkte anbieten, das Sortiment wird geändert." Das werde jedoch durch Corona erschwert, denn es gebe beispielsweise keine Messen auf denen sie sich über neue Produkte informieren könne.

Produkte aus Italien sollen Sortiment ergänzen

Fest steht jedenfalls, dass sie Produkte aus Salento anbieten möchte. "Ich möchte meine Heimat vorstellen, da gibt es tolle traditionelle Sachen", möchte die gebürtige Italienerin die Hornberger auf den Geschmack bringen. Antonia Lamendola-Hofferberg wurde in Brindisi geboren und kam im Alter von vier Jahren nach Deutschland. Sie besuchte die Schule in Zell und kam durch ihre Ausbildung beim Reisebüro Pleuler nach Hornberg. Im Reisebüro war sie bis zur Geburt ihres Sohnes im Jahr 2016 tätig. Später arbeitete sie beim Dorfbeck in Hornberg.

Sie habe sich immer gewünscht, selbstständig zu sein, um ihre eigenen Ideen zu verwirklichen und kreativ zu sein. Dann habe sie gehört, dass Dotters aufhören möchten und sie habe sich entschieden, dass Geschäft zu übernehmen. Unterstützt wird die zweifache Mutter von ihrem Mann Arthur. Ihre Schwiegereltern und zur Zeit auch ihre Mutter aus Italien kümmern sich um die zehnjährige Tochter und den sechsjährigen Sohn. Lamendola-Hofferberg ist auch im Elternbeirat des Kindergartens Arche Noah und hat sich dort besonders engagiert, als in Eigenregie die Garderobe neu gebaut wurde.

In den vergangenen zwölf Wochen hat sie sich in ihrem neuen Geschäft bereits gut einarbeiten können. Gabriele Dotter wird weiterhin dort aktiv bleiben und Wolfgang Dotter führt seinen Textildruck und die Stickerei im Untergeschoss weiter. Noch bei den Kunden vorhandene Gutscheine sind noch ein halbes Jahr lang gültig.

Die Öffnungszeiten sind neu: Montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 8.30 bis 12.30 Uhr.

Artikel bewerten
4
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.