Mit einem bunten Programm begrüßten die Grundschüler die neuen Erstklässler. Foto: Fotos: Stopper

Einschulung: 120 neue Schüler an Grundschüler begrüßt / Rektorin Gruler Baeck bitte um Vertrauen

Hechingen. Strahlende Kindergesichter, stolze Eltern – 120 Erstklässler sind am Donnerstagnachmittag an der Hechinger Schloßbergschule eingeschult worden.

Wegen Corona fand die Einschulungsfeier auf dem Schulhof statt, begleitet von bangen Blicken in den grau verhangenen Himmel. Aber der hielt halbwegs dicht, und so konnte das Begrüßungsprogramm durch die älteren Grundschulkollegen reibungslos ablaufen.

Zu "herzlich willkommen" und anderen Schulliedern vom Band wurde getanzt und pantomimisch der Text begleitet. Rektorin Alexandra Gruler-Baeck hielt eine kurze Begrüßungsansprache. Die Neugier der Kinder sei schon vorhanden, sagte sie in Richtung Eltern, die Schule werde das nun nach Kräften unterstützen, "haben Sie Vertrauen in das, was wir hier tun", bat sie, "auch wenn es manchmal von ihren eigenen Schulerfahrungen abweicht."

Segnung ist möglich

Dann war der offizielle Teil auch fast schon dabei. Wer wollte, konnte an eine der Segnungsstationen gehen, anschließend setzten sich die Lehrerinnen mit ihren neuen Klassen erstmals zusammen. Und wie immer bewirtete der Schulförderverein mit Kaffee, kalten Getränken und Kuchen. Ein schönes Einschulungsfest, das nach der Lockdown-Zeit besonders anrührend war.