Eine Bewohnerin rief die Feuerwehr. (Symbolfoto) Foto: Zinken

Rauch aus dem Keller eines Einfamilienhauses in der Prinz-Eugen-Straße in Ergenzingen hat am Donnerstagvormittag zum Einsatz der Rettungskräfte geführt.

Rottenburg-Ergenzingen -  Gegen 10.35 Uhr waren die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert worden, nachdem eine Bewohnerin entdeckt hatte, dass der Wäschetrockner im Keller erheblich zu qualmen begonnen hatte. Geistesgegenwärtig trennte sie den Trockner vom Netz, goss Wasser über das Gerät und rief die Feuerwehr. Diese rückte mit sieben Fahrzeugen und 31 Feuerwehrleuten an und brachte das Gerät ins Freie.

Wie sich herausstellte dürfte ein technischer Defekt an dem Trockner einen Kurzschluss verursacht haben. Offenen Flammen waren zum Glück nicht entstanden. Verletzt wurde niemand, sodass der Rettungsdienst, der mit zwei Fahrzeugen und einem Notarzt vor Ort war, nicht eingesetzt werden musste. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.