Der Mann habe "tief und fest geschlafen", als das Feuer ausbrach. Foto: Jannik Nölke

Kurze Aufregung am frühen Mittwochmorgen in Ebingen: Gegen 1 Uhr ist der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Brand mit Personenrettung alarmiert worden.

Albstadt-Ebingen - Laut ersten Angaben vor Ort in der Grüngrabenstraße, habe ein Bewohner des Hauses Essen auf dem Herd vergessen. Einsatzleiter Felix Sandel berichtet, dass der Mann "tief und fest geschlafen" habe, als die Rettungskräfte eintrafen. Nachbarn hatten Rauch und Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Das Feuer war schnell unter Kontrolle und die Wohnung wurde von der Feuerwehr belüftet. Eine Frage blieb jedoch auch für die Einsatzkräfte offen: Was es zu essen gab, sei laut Sandel und dem stellvertretenden Abteilungskommandant Michael Lüdke nicht mehr ersichtlich gewesen. Möglicherweise habe der Topf schon seit einigen Stunden vor sich hin geschmort.

Der Bewohner kam zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus, erlitt jedoch augenscheinlich keine Verletzungen.

Im Einsatz waren rund 25 Mann der Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen, das DRK und der Ehrenamtlichen-Rettungswagen (EA-RTW) des DRK aus Tailfingen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: