Das Einkaufszentrum an der Marienstraße eröffnet Ende September. Foto: Leif Piechowski

Zum einen steht nun fest, dass das Einkaufszentrum an der Marienstraße Ende September eröffnet. Zweitens meldet der Vermarkter Phoenix Real Estate Development, dass über 95 Prozent der Ladenflächen neun Monate vor der Eröffnung vermietet sind.

Stuttgart - Das Gerber macht Nägel mit Köpfen: Zum einen steht nun fest, dass das Einkaufszentrum an der Marienstraße Ende September eröffnet. Zweitens meldet der Vermarkter Phoenix Real Estate Development, dass über 95 Prozent der Ladenflächen neun Monate vor der Eröffnung vermietet sind.

Damit dürfte das Gerber die Nase vor der Konkurrenz haben. Gemeint ist das Milaneo am Hauptbahnhof, das weder mit Vermietungsquoten, Namen von Mietern und Marken noch mit einem konkreten Eröffnungsdatum aufwarten kann. „Einen genauen Eröffnungstermin gibt es noch nicht“, sagte Jens Jäpel zuletzt im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten.

In einem weiteren Punkt scheint der Mitbewerber Gerber etwas fixer zu sein. Phoenix hat der ECE einen Vermieter weg geschnappt: die Mode-Marke Superdry. Das britische Unternehmen soll zunächst lange auf der Königstraße gesucht haben, entschied sich letztlich aber gegen das ­Milaneo und für das Gerber. „Damit ­haben wir im Erdgeschoss, wenn man von H&M absieht, nur Marken, die es in Stuttgart noch nicht gibt“, sagt Phoenix-Geschäftsführer Frank Lebsanft, „und wir haben in der Marke Superdry etwas hinzubekommen, das derzeit in der Modebranche als absolut hip gilt.“