Winfried Kretschmann sorgt für Unruhe in der Lehrerschaft. Foto: imago

Der Ministerpräsident hat eine höhere Arbeitszeit für Lehrer in Teilzeit angeregt. Das missfällt den Pädagogen. Dennoch kann es zu Änderungen kommen.

Die Twitter-Meldungen haben sich überschlagen: „In einer Situation, in der alle am Limit sind, sagt der Ministerpräsident, arbeitet ein bisschen mehr. Das kommt nicht gut an in den Klassenzimmern.“ So beschreibt Matthias Schneider, der Geschäftsführer der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die Reaktion der Lehrerinnen und Lehrer im Land auf eine Äußerung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Der Regierungschef hatte bei einer Veranstaltung der Stuttgarter Zeitung mit Blick auf teilzeitbeschäftigte Lehrer gesagt: „Wenn die alle eine Stunde mehr arbeiten würden, hätte ich tausend Lehrer mehr, die ich dringend brauche.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen