In ein Haus in der Christian-Landenberger-Straße sollen die beiden jungen Algerier eingebrochen sein.  Foto: Stein Foto: Schwarzwälder Bote

Fahndungserfolg: Polizei ermittelt mutmaßliche Einbrecher und Hehler

Zwei junge Algerier sind der Polizei und der Staatsanwaltschaft ins Netz gegangen.

Albstadt/Sigmaringen. Im Fall des Einbruchs in ein Wohnhaus am 21. März in der Christian-Landenberger-Straße in Ebingen verbuchen die Staatsanwaltschaft Hechingen und die Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Esslingen mit Sitz in Tübingen einen wichtigen Ermittlungserfolg: Sie haben zwei Tatverdächtige im Alter von 20 und 24 Jahren identifiziert, denen gemeinschaftlicher Wohnungseinbruchdiebstahl zur Last gelegt wird.

Der 20-Jährige sitzt sich bereits in Untersuchungshaft. Gegen vier weitere 22, 26, 30 und 40 Jahre alte Beschuldigte besteht zudem der Verdacht der Hehlerei.

Durch zeitintensive Ermittlungen waren die Kriminalbeamten auf die Spur der zwei mutmaßlichen Einbrecher gelangt, die am Nachmittag des 21. März eine Fensterscheibe in dem Wohnhaus eingeschlagen haben und dort unter anderem Bargeld, Uhren und Mobiltelefone gestohlen haben sollen. Als sich der Tatverdacht erhärtete, erwirkte die Staatsanwaltschaft Hechingen entsprechende Haftbefehle gegen die Männer, die in einer Asylbewerberunterkunft in Sigmaringen gemeldet und algerischer Herkunft. Der 20-Jährige wurde bereits am Freitag bei einer routinemäßigen Personenkontrolle von Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Stuttgart vorläufig festgenommen. Nach dem 24-jährigen Beschuldigten, der sich derzeit an einem unbekannten Ort aufhält, wird intensiv gefahndet.

Im Zuge der Ermittlungen hatte sich gegen vier weitere Bewohner von Asylbewerberunterkünften zudem der Verdacht der Hehlerei ergeben. Den Männern im Alter von 22, 26, 30 und 40 Jahren wird vorgeworfen, aus dem Wohnungseinbruchdiebstahl vom 21. März stammende Gegenstände gekauft respektive an weitere Abnehmer verkauft zu haben. Bei einer richterlich angeordneten Durchsuchung der Zimmer aller sechs Tatverdächtigen hat die Polizei am Dienstagmorgen diverse Beweismittel gefunden, darunter ein Mobiltelefon, das beim Einbruch in Albstadt entwendet worden war, mutmaßliche Tatkleidung sowie Gegenstände, die offenbar aus Ladendiebstählen stammen. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen und die Suche nach dem 24-Jährigen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: