Fast sechs Jahre lang hatte Axel Siefert das Spiel des Bahlinger SC im Blick. Nun will er mindestens zwölf Monate kein Amt im Fußball übernehmen. Foto: Fissler

Axel Siefert sitzt am Samstag ein letztes Mal als Trainer auf der Bank des Bahlinger SC. Er blickt auf erfolgreiche sechs Jahre zurück – mit einem Manko.

Die Zeichen stehen gut, dass Axel Siefert gegen Schott Mainz den Abschied bekommt, den er verdient. Der letzte Druck ist weg, da der Bahlinger SC den Klassenerhalt in der Regionalliga bereits sicher hat. „Wäre dem nicht so, hätte ich auch keinen großen Abschied gewollt. Dann hätte der Fokus alleine auf dem Spiel liegen müssen“, sagt Siefert im Gespräch mit unserer Redaktion. Was der Verein genau für ihn geplant hat, weiß der Coach, der sechs Jahre lang als Trainer bei den Kaiserstuhl-Kickern war, nicht.