Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ein Blick auf den Saisonverlauf Die Herbstbilanz der Topteams

Von
Was wären die Clubs ohne ihre Fans. Foto: Bartler-Team

Woche für Woche gehen die Teams aus unserem Verbreitungsgebiet auf Punktejagd. Egal ob im Eishockey, Fußball, Handball oder Baskteball - an allen sportlichen Schauplätzen ist für Spannung gesorgt.

Schwenninger Wild Wings

Die Wild Wings haben nach zehn Spieltagen in der DEL die Rote Laterne inne. Der neu formierte Kader um Chefcoach Paul Thompson konnte bislang die hohen Erwartungen nur sporadisch erfüllen. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive gibt es Steigerungspotenziale. Negativ: 42 Gegentore sind der Höchstwert der Deutschen Eishockey-Liga. Positiv: Die größte Überraschung bisher ist Jamie MacQueen. Der kanadische Neuzugang hat bereits acht Tore erzielt und fünf Assist beigesteuert. Am Freitag geht es zu den Kölner Haien, am Sonntag geht es im Derby gegen die Adler Mannheim. Vielleicht gelingt die Initialzündung gegen den Erzrivalen. Danach folgen 17 Spiele bis Weihnachten. Ein Besuch in der Helios Arena lohnt sich!

HBW Balingen-Weilstetten

Der HBW ist seit dem Wiederaufstieg in die Handball-Bundesliga auf einem guten Weg. Die Konkurrenz ist allerdings stark. Das einzige Ziel der "Gallier" ist der Klassenerhalt. Nach acht Spielen stehen zwei Siege und sechs Niederlagen zu Buche. Die bärenstarke Heimserie in der "Hölle Süd" ist am 6. Oktober gegen den HC Erlangen zu Ende gegangen. Für postive Schlagzeilen sorgten zuletzt Marcel Niemeyer sowie Lukas Saueressig und Jona Schoch, die in die Liqui Moly HBL-Manschaft des Spieltags gewählt wurden. Am kommenden Sonntag kommen die "Füchse" Berlin in die Sparkassen Arena zum Tabellen-14. und die Halle wird wieder beben.

TSG Balingen

Für die Regionalliga-Kicker der TSG Balingen läuft es bisher nicht nach Plan. Vor allem in der heimischen Bizerba Arena will es einfach nicht mit einem Erfolgserlebnis klappen. Alle sieben Heimspiele hat die Elf von Trainer Ralf Volkwein bisher verloren. Deshalb stehen die sympathischen Kicker von der Eyach mit nur sieben Punkten auf Tabellenplatz 16 und damit auf einem Abstiegsplatz.

Nach 13 Spieltagen ist es Zeit für eine Zäsur. Sieben Spiele sind es noch bis zur Winterpause. Mit Pirmasens, Koblenz und dem FSV Frankfurt geht es noch gegen die direkten Tabellennachbarn. Es gilt eine kleine Serie zu starten, um den Anschluß ans Tabellenmittelfeld wiederherzustellen. Für die TSG Balingen sind es die Wochen der Wahrheit.

FC 08 Villingen

Nach schwachem Start in der Oberliga Baden-Württemberg hat sich der FC 08 Villingen mehr und mehr stabilisiert. Seit acht Spieltagen ist die Mannschaft von Trainer Jago Maric ungeschlagen und in der Tabelle bis auf Platz zwei geklettert. Der FC 08 Villingen glänzt derzeit durch gute Abwehrarbeit.

Offensiv freut man sich auf die baldige Rückkehr des lange verletzten Kapitäns Benedikt Haibt. In seiner Abwesenheit wusste vor allem der torgefährliche Jungstar Flamur Berisha zu glänzen. Dem 19-Jährigen gelangen bereits vier Treffer. Am kommenden Samstag kommen nun die Stuttgarter Kickers in die MS-Technologie-Arena.

Wiha Panthers Schwenningen

Der Aufstieg in die Pro A war für die wiha Panthers Schwenningen eine große Sache. In der zweithöchsten deutschen Spielklasse hat die Mannschaft von Trainer Alen Velcic bisher gezeigt, dass sie mithalten kann. Nach dem Auftaktsieg gegen den VfL Kirchheim Knight in der heimischen Deutenberghalle setzte es allerdings vier Niederlagen in Folge. Die Gegner, die vermeintlich mit den Schwenningern auf Augenhöhe sein müssten, kommen aber erst noch in den kommenden Wochen.

Bis Weihnachten sind es noch zehn Spiele und die Panthers um Topscorer Rasheed Moore wollen zeigen, was in ihnen steckt. Die Mannschaft mit einem Alterschnitt von 24,7 Jahren besitzt großes Potential und überragende Individualisten. Auf Tabellenplatz 16 wollen die Panthers definitiv nicht bleiben.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading
  
Sport
  
Ball

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.