Freuen sich über Premiere des Ehrenamts-Abend (von links): Werner Weinzierl, Bürgermeister Thomas Geppert, Rainer Armbruster, Günter Bösel und Alfons Kienzle. Foto: Störr

Mit einem gemeinsamen Essen, einem kleinen Rahmenprogramm und der Verleihung von Vereins-Ehrentellern hat es in Wolfach den ersten Ehrenamts-Abend gegeben. Künftig soll dieses Format Mitte Oktober als fester Termin im Jahresplan stehen.

Wolfach - Mehr als 100 Ehrenamtliche waren der Einladung von Bürgermeister Thomas Geppert in die Schlosshalle gefolgt. "Das Ehrenamt ist keine Arbeit, die nicht bezahlt wird, sondern Arbeit, die unbezahlbar ist", bedankte sich der Bürgermeister. Dass die Schlosshalle voll besetzt sei zeige, dass im Städtle und den Ortsteilen sehr viel gehe. Das bürgerschaftliche Engagement sei in einer Demokratie unverzichtbar. Allerdings dürfe die Ressource "Engagement" nicht dazu missbraucht werden, Löcher in Etats der öffentlichen Daseinsvorsorge zu stopfen. "Die leeren Kassen der Kommunen müssen auch auf Bundesebene ganz oben auf die Agenda", betonte Thomas Geppert.

Ohne die Ehrenamtlichen wäre die Gesellschaft eine andere – gerade in Wolfach sei man in vielen Bereichen auf Engagement angewiesen. Egal, ob es sich dabei um die Blumenpaten oder die Pflege der Wanderwege handle, ob man sich für die Städtepartnerschaften einsetze, im Forum Zukunft mitarbeite oder sich in der Freiwilligen Feuerwehr als ehrenamtliche Kern-Institution der Stadt engagiere: "Sie alle machen Wolfach lebenswert, deshalb gilt Ihnen allen ein ganz besonderer Dank".

Am Ende zitierte er Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der an ähnlicher Stelle gesagt hatte: "Ihr Engagement wirkt weit über das hinaus, was sie tun." Geppert verwies auf die Premiere des Ehrenamt-Abends, der zwar lang im Gespräch gewesen sei, doch aufgrund von Corona erst jetzt stattfinde. Der Neujahrsempfang für alle Bürger finde am Freitag, 6. Januar, um 17 Uhr in der Wolfacher Festhalle statt. Auf Donnerstag, 26. Januar, lädt die Stadt zum Zukunftsforum Wolfach ein, an dessen Mitwirkung alle Wolfacher Bürger eingeladen sind.

Die Vereins-Ehrenteller wurden dann an Rainer Armbruster (22 Jahre Vorstand Förderverein Stadtkapelle), Alfons Kienzle (22 Jahre Vorstand Imker Kirnbach), Günter Bösel (acht Jahre Vorstand Kleintierzucht Wolfach und besonderes Engagement) und Werner Weinzierl (14 Jahre Vorstand FBG Wolfach-Oberwolfach) verliehen.