Die erfolgreichen Teilnehmer der Grundausbildung, ganz links der frisch gewählte Kommandant der FW Vöhringen, Michael Keck, rechts daneben Gesamtkommandant der Feuerwehr Sulz, Florian Karl. Foto: Feuerwehr Sulz

Nach sieben Wochen bestehen alle 18 Teilnehmer aus der Gesamtstadt Sulz und der Gemeinde Vöhringen ihre Prüfung.

Seit Anfang April läuft am Ausbildungsstützpunkt in Sulz eine „Truppmann Teil I“-Ausbildung. Nach knapp sieben lehrreichen Wochen fand jetzt der erfolgreiche Abschlusstag mit Prüfung statt.

Bei der Grundausbildung werden den Teilnehmern in insgesamt 70 Unterrichtsstunden alle Grundlagen zu den Bereichen Löscheinsatz, Technische Hilfeleistung, Fahrzeug- und Gerätekunde, Rechtsgrundlagen und Erste Hilfe vermittelt. All diese Themen müssen im Feuerwehrdienst beherrscht werden.

Theorie und Praxis werden abgefragt

Am Abschlusstag galt es, den theoretischen wie auch den praktischen Prüfungsteil mit drei verschiedenen Einsatzübungen zu bestehen. Dabei legten insgesamt 18 Feuerwehrfrauen und -männer der Feuerwehr Sulz und der Feuerwehr Vöhringen die Grundausbildung mit Bravour ab: Sie sind nun bereit für den aktiven Einsatzdienst. Die Ausbildung fand am Feuerwehrhaus auf Kastell und in den umliegenden Teilorten statt.

Erfolgreich teilgenommen haben von der Feuerwehr Sulz: Henning Frick, Fynn Hofer und Sidali Mekhloufi (Stadt), Jasmin Speidel und Maxima Deger (Glatt), David Huber (Holzhausen), Lea-Mia Bauer und Steffen Stein (Mühlheim), Matthias Loebnitz und Mario Reichenbach (Renfrizhausen), Jamie Schwarte und Bernhard Walter (Sigmarswangen), Matthias Schneckenburger und Louis Gratwohl (Bergfelden).

Von der Feuerwehr Vöhringen haben Aileen Binder und Leonie Mäntele (Vöhringen) und Tobias Haberer und Mathis Hölle (Wittershausen) die Ausbildung bestanden.

Als Ausbilder fungierten Robin Heizmann, Ingo Roll (Stadt), Carsten Hipp (Fischingen), Sören Petrí (Renfrizhausen), Christian Danner und Tim Kieven (Bergfelden).