Verängstigt und krank sind die Katzen, die die Tierärzte bei einem Ehepaar antreffen. (Symbolfoto) Foto: © Edvoha – stock.adobe.com

Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz musste sich ein Rottweiler Ehepaar vor dem Amtsgericht verantworten. Beide Eheleute sind bereits wegen ähnlicher Vorfälle vorbestraft. Die Richterin verhängte daher diesmal mehr als nur eine Geldstrafe.

Rottweil - Das Wohnzimmer war vermüllt. Es roch streng. Auf dem Boden lagen Tierkot, Essensreste und Medikamente. Vier verängstigte Katzen versteckten sich. So schildert eine Tierärztin den Zustand der Wohnung des Ehepaars bei der Durchsuchung im Oktober vergangenen Jahres. Später wurden zwei weitere Katzen auf dem Flachdach eines Anbaus gefunden. Sie verstecken sich in einer Katzentoilette. "Sie waren ganz verstört und haben sich aneinander gekauert", erzählt sie.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: