Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Egenhausen Sara Lorenz lädt Zuhörer zum Weiterdenken ein

Von

Von Daniela Schweikardt Egenhausen. Manche kennen sie von Konzerten und CD-Aufnahmen mit den "Rinks" oder "Sharona", andere haben sie auf den "Feiert-Jesus"-Konzerten erlebt, aber für viele war sie doch unbekannt: Sara Lorenz gastierte in der Silberdistelhalle in Egenhausen. Die Mitglieder der Musikteams der Kirchengemeinden Egenhausen und Spielberg fieberten bereits seit Monaten auf dieses Konzert hin – sie hatten vor einem Jahr einen Workshop mit der außergewöhnlichen Künstlerin besucht und freuten sich bereits auf das Wiedersehen. Nach ihrer ersten CD "Owerfloing" stellte Sara Lorenz nun mit "Ich seh’ dich" ihre zweite Soloproduktion vor: geerdete, poetische Lieder, die ihre gesangliche Klasse eindrücklich unter Beweis stellten. Gemeinsam mit ihrer Band – Bettina Martens (Geige, Backing Vocals), Marc Wiedersprecher (Bass) , Antoine Dykes (Schlagzeug), Daniel Schunn (Keyboard) und Michael Lorenz (Gitarre) – stellte sie die neuen deutschsprachigen Songs vor. Es war ihr ein Anliegen, die knapp 400 Zuhörer dafür zu sensibilisieren, ihre Mitmenschen, ihre Umgebung genauer zu sehen. Hinzusehen, nicht wegzusehen und zu handeln. Sie selbst ist auch Botschafterin für WorldVision und berichtete kurz von ihrer Reise nach Sierra Leone. Ihre Eindrücke hat sie in dem Lied "In meinen Träumen" verarbeitet. Sie lieferte ehrliche Seelenbilder mit viel Gefühl und Geschichten, die zum Weiterdenken einluden, dargeboten in jazzigen Popstücken und zauberhaften Balladen.

Mit viel Schwung und rockigen Lobpreisliedern hatte zu Beginn des Konzertabends "Deeper", eine junge Band aus dem Großraum Stuttgart, das Publikum in der Egenhauser Halle begeistert. "Deeper" entstand aus einer Projektband für ein gleichnamiges Jugendcamp, das seit dem Frühjahr 2003 jährlich in Altensteig stattfindet, und ist deshalb im Raum Altensteig bestens bekannt. Thomas Öchsner (Keyboards und Gesang), Sängerin Christina Stöhr und Michael Schmidt (Akustik-Gitarre und Gesang) gelang es sofort, den Heimvorteil auszunutzen und auch die angereisten Fans zu begeistern. Tontechniker Benjamin Sailer sorgte dafür, dass auch Schlagzeuger Sebastian Englert, Bassist Ulrich Reinecker und Gitarrist Andreas Stöhr zur Geltung kamen – und das nicht nur bei den Solopassagen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading