Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Egenhausen Neuer Belag stellt eine Erleichterung dar

Von
Auf dem Egenhauser Friedhof soll ein weiterer Weg mit Pflastersteinen versehen werden.Foto: Gemeinde Egenhausen Foto: Schwarzwälder Bote

Egenhausen. Die Gemeinde Egenhausen hat bereits vor einigen Jahren mit dem Pflastern der Splittwege auf dem örtlichen Friedhof begonnen. Diese Arbeiten will man nun weiterführen, konkret soll der östlich gelegene Weg, parallel zur Ortsdurchgangstraße ebenfalls mit Pflaster versehen werden.

Bürgermeister Sven Holder erklärt, dass der Friedhof in Egenhausen "regelmäßig und in hervorragender Art und Weise" von den Bauhofmitarbeitern gepflegt werde. Dafür sei er dankbar, da in der Gemeinde auf einen repräsentativen Kirchhof rund um die Johanneskirche großen Wert gelegt werde.

Vor kurzem hat ein gemeinsamer Friedhofsbegang mit den beiden Bauhofmitarbeitern und Bürgermeister Holder stattgefunden. Dabei wurde festgestellt, dass die noch vorhandenen gesplitteten Friedhofswege sanierungsbedürftig sind und nun mit einem Pflasterbelag versehen werden sollen. Ein solcher Pflasterbelag, ist sich Holder sicher, stellt für die Friedhofsbesucher eine spürbare Verbesserung dar. Insbesondere für Menschen mit Gehhilfen sei ein solcher Weg einfacher und angenehmer zu begehen als der vorhandene Splittbelag.

Der Gemeinderat Egenhausen hat die Sanierung und geplante Pflasterung des östlichen Friedhofwegs einstimmig befürwortet und im Umlaufverfahren beschlossen. Die Gemeindeverwaltung Egenhausen hat Anfang dieses Jahres bei einigen Fachunternehmen aus Egenhausen und der Region Angebote eingeholt. Den Auftrag hat die Firma Hoti Gartenbau aus Egenhausen als wirtschaftlichster Bieter erhalten. Mit den Wegebauarbeiten soll im ersten Halbjahr 2020 begonnen werden.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.