Tests haben ergeben, dass sich ein Arika-Reisender nicht mit dem Ebola-Virus angesteckt hat. Das teilte die kanadische Gesundheitsbehörde mit. Foto: dpa

Nach dem Ausbruch des Ebola-Virus im westafrikanischen Guinea hat die kanadische Gesundheitsbehörde Entwarnung gegeben. Ein Mann, der vor kurzem nach Westafrika gereist war, habe sich nicht mit dem Virus infiziert.

Nach dem Ausbruch des Ebola-Virus im westafrikanischen Guinea hat die kanadische Gesundheitsbehörde Entwarnung gegeben. Ein Mann, der vor kurzem nach Westafrika gereist war, habe sich nicht mit dem Virus infiziert.

Ottawa - Der Verdacht auf eine Ebola-Infektion bei einem Mann in Kanada hat sich nicht bestätigt. Tests hätten ergeben, dass der Mann kein Ebola habe, twitterte die kanadische Gesundheitsbehörde.

Der Mann, der vor kurzem nach Westafrika gereist war, liegt schwer krank in einer Klinik. Es hatte der Verdacht auf Ebola bestanden. Bei einer vor kurzem ausgebrochenen Ebola-Epidemie im westafrikanischen Guinea sind bisher etwa 60 Menschen ums Leben gekommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: