Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ebhausen Gemeinsam hoch hinaus

Von
Die Lindenrain-Schule wächst auch baulich. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

"Auch, wenn wir schon weit gekommen sind, wir gehen immer weiter hoch hinaus." Die Zeilen des neuen Hits "Hoch" von Tim Bendzko setzen den inhaltlichen Start- sowie Schwerpunkt für das neue Schuljahr an der Lindenrain-Schule in Ebhausen.

Ebhausen. Rund 40 Fünftklässler wurden von Schulleiter Matthias Fröhlich und der Elternbeiratsvorsitzenden Carmen Feuerbacher am ersten Schultag an der Lindenrain-Schule willkommen geheißen. Nach einer gelungenen Einschulungsfeier, bei der die Paten der sechsten Klassen die Fünftklässler musikalisch begrüßten, fand das Schuljahr traditionell seinen Start in einem gemeinsamen Schuljahresanfangsgottesdienst.

In ihrem Impuls unter dem Titel "Gemeinsam hoch hinaus", zeichnete die Religionslehrerin Rothfuß einen Ausblick auf die Höhen und Tiefen eines jeden Schuljahres und erinnerte in einem Video mit Bildern aus dem Schulleben an gemeinsam Geleistetes in den vergangenen Schuljahren. Das Schulmotto "Gemeinsam lernen – gemeinsam wachsen" sei Ansporn, die Herausforderungen des Schulalltags zu meistern, mit der Gewissheit nicht allein zu sein, sondern eine stetig wachsende Schulgemeinschaft hinter sich zu wissen.

Entwicklung des Schulstandortes

Im nun vierten Jahr als Gemeinschaftsschule erfreut sich die Lindenrain-Schule einer wachsenden Schülerzahl in der Sekundarstufe. Die Erfolge der Entwicklungsarbeit sei jedoch für das engagierte Kollegium kein Grund, sich auf den bisherigen Leistungen auszuruhen, so Matthias Fröhlich. Das mittlerweile über 40-köpfige Kollegium vereint, wie die Schülerschaft auch, die Schularten der Grund-, Haupt- und Realschule sowie des Gymnasiums. Ab diesem Schuljahr verstärken die Grundschullehrerinnen Melanie Wolfer (Mathe, Sachunterricht) und Regine Teßmar (Deutsch, Musik) das Team der Primarstufe. In der Sekundarstufe neu hinzugekommen sind die Realschullehrerin Katrin Koppenhöfer (katholische Religion, Deutsch) sowie die Gymnasiallehrerin Jenny-Aline Veitinger (Englisch, Deutsch). Im inklusiven Bildungsangebot unterstützen die Schule im nun dritten Jahr zusätzlich die kommissarische Schulleiterin der Burgschule Nagold Ariane Schnell sowie Annika Volkmer.

Neben der Festigung und gleichzeitigen Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts, ist die Entwicklung des Schulstandortes fortgeschritten. Das vom Schulträger mit über sechs Millionen Euro geförderte Projekt des Schul-Neubaus und -Umbaus steht nach dem Richtfest im Juli vor der Fertigstellung der ersten neuen Klassenzimmer im laufenden Kalenderjahr.

Große Events bereichern in den kommenden Wochen das Schulleben. Zum einen wird das Musical "David – ein echt cooler Held" in der Gemeindehalle aufgeführt unter der Leitung von Dorothee Eppler-Meißner und in Kooperation der Primar- und Sekundarstufe der Lindenrain-Schule sowie außerschulischer Partner, wie der Städtischen Musikschule Nagold und dem CVJM. Das Musicalprojekt, das seit Monaten in Vorbereitung ist, nimmt zudem am Lotto-Musiktheaterpreis des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs teil. Des Weiteren wird am 28. November zum zweiten Mal im Rahmen der Berufswegeplanung der Azubitag an der Lindenrain-Schule stattfinden. Rund 20 Unternehmen der Region werden die Sekundarstufenschüler über Berufs- und mögliche Ausbildungswege vor Ort mit Infoständen und Workshops informieren.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.