Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ebhausen Faszinierende Tierwelt

Von
Seit März 2019 ist das Imkern Ruben Schaudes Leidenschaft. Auch wenn es ab und zu mal ganz schön schmerzhaft sein kann, kümmert sich der 13-Jährige gerne um seine Völker. Foto: Schaude Foto: Schwarzwälder Bote

Ebhausen. Tanzen, Fußball, Badminton – es gibt wohl viele gewöhnliche Hobbies. Imkern ist keins dieser Sorte. Im Interview erklärt Ruben Schaude warum ihn die Imkerei dennoch so fasziniert.

Wie alt bist du?

Ich bin 13 Jahre jung.

Seit wann bist du Imker?

Ich bin seit März 2019 Imker, das erste Volk haben wir dann Anfang Mai bekommen.

Warum bist du Imker geworden?

Eine Bekannte meiner Mama hat das Imkern aufgegeben und gefragt, ob wir die Ausrüstung und Gerätschaften haben wollen. Unsere zwei Völker haben wir aber selber angeschafft.

Du sagst zwei Völker. Wie viele Bienen sind denn in einem Volk?

Ich habe sie noch nie gezählt (lacht), im Sommer können das locker mal 50 000 Bienen sein. Im Winter sind es aber deutlich weniger.

Wie oft musst du nach den Bienen schauen?

Im Frühling, in der Schwarmzeit, muss man ungefähr jede Woche nach den Bienen schauen und im Winter nur einmal pro Monat, ob sie noch genügend Futter haben.

Was bedeutet denn Schwarmzeit?

Das Bienenvolk zieht sich eine Jungkönigin und ein Teil der Bienen will dann mit der alten Königin "ausziehen". Das nennt man Schwärmen und soll verhindert werden.

Empfindest du deine Arbeit als anstrengend?

Die Bienen benötigen Pflege, aber es macht auch Spaß und ist total faszinierend. Außerdem tut man etwas für die Natur. Leider gab es dieses Jahr durch den nassen Mai keinen Honig. Aber nächstes Jahr ist das Wetter hoffentlich besser. Und im Winter kann man die ganzen Sachen für die neue Saison vorbereiten.

Wie kommst du an die benötigten Informationen?

Aus Büchern, aus dem Imkerkurs und vom Imkerstammtisch des Imkervereins Nagold.

Wie lange brauchst du für einen Bienenbesuch?

Zwischen fünf Minuten und einer Stunde.

Wurdest du schon einmal gestochen?

Ja, das kommt schon mal vor und tut dann auch kurz weh. Einmal wurde ich viermal gleichzeitig gestochen. Aber mit der Zeit wird der Körper gegen das Bienengift immun.

  Die Fragen stellte Darius Walz, Schüler der Klasse 7b der Friedrich-Boysen-Realschule Altensteig.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.