Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ebhausen Ebhausens Räte sorgen einstimmig für mehr planerische Sicherheit

Von
Mit dem neuen Bebauungsplan "Soziale Infrastruktur Ebhausen" sollen auch die bestehenden Einrichtungen gesichert werden.                                                 Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

Ebhausen. Das Vorhaben ist nicht ganz neu, doch in seiner jüngsten Sitzung billigte der Ebhauser Gemeinderat den Bebauungsplan-Entwurf "Soziale Infrastruktur Ebhausen". Einstimmig gaben die Räte grünes Licht für den Planentwurf und dessen öffentlicher Auslegung.

Südlich der Carl-Schickhardt-Straße in Ebhausen haben sich seit vielen Jahren soziale Einrichtungen angesiedelt und baulich weiterentwickelt. So betreibt beispielsweise das Lebenszentrum Ebhausen in diesem Bereich eine Reha-Einrichtung mit 18 Plätzen für suchtmittelabhängige arbeitslose Menschen in der sogenannten Adaptionsphase nach einem klinischen Entzug.

Außenwohngruppe

"Die Stiftung Jugendhilfe aktiv" unterhält im Einrichtungsteil "Paulinenpflege" eine Außenwohngruppe für acht Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zu Hause wohnen können und die hier Hilfe und Unterstützung erhalten. Weitere Angebote sind eine Tagesgruppe, Erziehungsstellen, ambulante Hilfen im Bereich der Erziehungshilfe und schulnahe Projekte.

"Wir wollen den sozialen Einrichtungen Entwicklungsmöglichkeiten geben", machte Ebhausens Bürgermeister Volker Schuler in der Sitzung deutlich. Denn beide Einrichtungen verdienen aus Sicht von Verwaltung und Gemeinderat Anerkennung und Unterstützung – auch, um sie in ihrem Bestand zu sichern. Allerdings gibt es für diesen Bereich bisher keinen Bebauungsplan oder sonstige bauplanerische Festsetzungen. Gleichzeitig soll zwischen der Carl-Schickhardt-Straße und der Nagolder Straße auch noch ein Teilbereich für einen Kindergartenneubau mit Kleinkindbetreuung vorgehalten werden.

Vor diesem Hintergrund sieht man es im Rathaus als erforderlich an, im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens nun ein Sondergebiet mit der Zweckbestimmung "Soziale Infrastruktur Ebhausen" auszuweisen. Wie Bürgermeister Schuler dazu ausführte, sollen also weitere Flächen für soziale Einrichtungen geschaffen werden. Normales Wohnen oder sozialer Wohnungsbau sollen in diesem Bereich ausgeschlossen werden.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.