Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ebhausen Brand verursacht 250.000 Euro Schaden

Von
Menschen und Tiere kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, jedoch entstand hoher Sachschaden. Foto: Kreisfeuerwehrverband Calw

Ebhausen-Wenden - Ein Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden hat in der Nacht auf Sonntag erheblichen Sachschaden angerichtet. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Ebhausen wurde kurz vor Mitternacht mit allen Abteilungen zu einem Großbrand im Weiherweg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte stand eine landwirtschaftliche Maschinenhalle in Flammen. Neben der Halle befand sich ein Kälberstand, in dem elf Kälber untergestellt waren. Die Tiere konnten von der Feuerwehr schnell gerettet werden, so dass sie keinen Schaden nahmen.

Kühle und Kälber können gerettet werden

Gegenüber der brennenden Halle war in rund 15 Metern Entfernung ein Kuhstall. "Dank des schnellen Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Stall verhindert werden. Die Tiere nahmen ebenfalls keinen Schaden", berichtete Hans-Hermann Ungericht, Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Ebhausen.

In der Folge wurde ein schwerer Radlader zur Einsatzstelle beordert, der damit begann, die Stroh- und Heuballen auseinanderzuziehen, um an die Glutnester zu gelangen und diese abzulöschen. Nur so konnte ein erneutes Wiederaufflammen verhindert werden. Diese Arbeiten werden noch bis in den Sonntagmorgen andauern.

Großaufgebot vor Ort

Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf rund 250.000 Euro.

Die Feuerwehren Ebhausen, Altensteig, Nagold und Calw waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Ebenso eilte der stellvertretende Kreisbrandmeister Volker Renz zur Einsatzstelle und unterstützte die Einsatzleitung.

Die Feuerwehren waren insgesamt mit 113 Kräften und 16 Fahrzeugen im Einsatz, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und zwei Kräften. Die DRK-Bereitschaft Ebhausen/ Rohrdorf war mit zwei Fahrzeugen und sechs Kräften vor Ort und die Polizei mit einem Fahrzeug und zwei Beamten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
32
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.