Die diesjährige Ebershardter Königsfamilie mit Wanderpokalsieger: (von links) Falko Borkhart, Eberhard Klinnert, Daniel Klinnert, Otto Frey und Marvin Bürkle Foto: Frey Foto: Schwarzwälder Bote

Königsadler: Ebershardter Schützen küren Schützenkönig

Ebhausen-Ebershardt. Mit fast 40 Startern war das Ebershardter Königsadlerschießen sehr gut besucht und sorgte wie jedes Jahr für Spannung pur. Los ging es mit dem Schießen auf den linken Flügel. Nach etwa einer Stunde konnte sich der letztjährige Schützenkönig Eberhard Klinnert den Titel des dritten Ritters sichern. Mit gleichem Schießrhythmus ging es dann weiter, bis dann schließlich Marvin Bürkle wiederum eine Stunde später den rechten Flügel zu Fall brachte und sich zum zweiten Ritter kürte.

Nach einer durch die Zeitumstellung verkürzten Nacht konnte sich Oberschützenmeister Otto Frey zum Schwanzritter krönen, in dem er den Stoß des Adlers zu Fall brachte. Am Ende blieb somit nur noch eine Frage offen, wer sich denn nun zum Schützenkönig 2019 krönen würde? Mit einem gekonnten Schuss komplettierte Daniel Klinnert die Königsfamilie und darf sich nun für mindestens ein Jahr als Schützenkönig der SGi Ebershardt bezeichnen.

Beim zusätzlich alle zwei Jahre ausgeschossenen Wanderpokal war die Spannung nicht zu überbieten. Da die ersten vier Plätze allesamt eine 10,4 verbuchen konnten, musste letztendlich die Teilerwertung (tatsächlicher Abstand zur Mitte der Scheibe) entscheiden. Dabei setzte sich Falko Borkhart (411,9) vor Stefan Bertsch (436,9), Eberhard Klinnert (449,7) und Klaus Kalmbach (453,1) durch und konnte somit diese Wertung für sich entscheiden.

Neben dem Adlerschießen ging natürlich auch der kulinarische Teil nicht verloren. Bei einer deftigen Schlachtplatte und leckerem Kuchen konnte man es sich sehr gut schmecken lassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: