Schiltach setzt voll auf E-Bike-Touren und will sich mit den Nachbarkommunen Schenkenzell, Lauterbach und Wolfach vernetzen. Foto: 4Raum

Die Stadt Schiltach will E-Bike-Touren ausweisen. Das Projekt wird mit Leader-Mitteln gefördert.

Schiltach - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Das E-Bike-Projekt der Stadt Schiltach bekommt aller Voraussicht nach eine Leader-Förderung. Darüber freute sich Bürgermeister Thomas Haas im Gemeinderat. Die Stadt wolle jetzt schauen, jemandem mit der konkreten Tourenplanung zu beauftragen, und Anliegergespräche führen.

Drei Vorhaben liegen vor

Der Vorstand des Vereins Regionalentwicklung mittlerer Schwarzwald hatte in seiner jüngsten Auswahlsitzung weitere Projekte zur Stärkung der Region auf den Weg gebracht. Für den Projektaufruf standen 280.000 Euro zur Verfügung, informiert Julia Kiefer von der Leader-Geschäftsstelle in Schiltach. Drei Vorhaben seien dem Gremium zur Beschlussfassung vorgelegt worden.

Auch Waldmössingen und Mariazell sind mit dabei

Schiltach möchte die Landschaft rund um die Stadt für den E-Bike-Fahrradtourismus erschließen. Mit dem Projekt werde auch die interkommunale Vernetzung mit den benachbarten Kommunen Schenkenzell, Lauterbach und Wolfach gestärkt, weil die Routen sternenförmig von Schiltach ausgehen sollen. Zwei weitere Projekte in der Umgebung können sich um einen möglichen Zuschuss freuen: In Waldmössingen ist ein neues Kleinspielfeld geplant. In Mariazell soll am Sport- und Freizeitgelände Waldeck ein Spielplatz für Kinder von drei bis sechs Jahren entstehen. "Für die drei Vorhaben werden etwas über 159.000 Euro aus dem Leader-Topf sowie rund 7.000 Euro Landesmittel eingeplant", informiert Kiefer weiter.

Die Befürwortung durch den Vorstand sei ein erster Schritt zur Förderung und Voraussetzung für die endgültige Bewilligung. Anschließend ergeht der Bewilligungsbescheid durch die zuständige Bewilligungsstelle.

Info: Neue Runde

Neue Chancen auf eine Förderung bietet der aktuell veröffentlichte 15. Projektaufruf: Bis zum 21. Januar 2022 können weitere Projektanträge von Vereinen, Verbänden, kleinen und Kleinstunternehmen, Privatpersonen und öffentlichen Antragstellern in der Leader-Geschäftsstelle in Schiltach eingereicht werden. Neben EU-Mitteln in Höhe von 120.750 Euro stehen auch Landesmittel aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR), der Landschaftspflegerichtlinie (LPR), dem Programm Innovative Maßnahmen für Frauen (IMF) sowie Kunst und Kultur zur Verfügung.

Die Landesmittel für LPR, IMF und Kunst und Kultur stehen noch unter Vorbehalt der Freigabe durch den Landtag im Rahmen der Haushaltsberatungen 2022.