Der Mahle-Standort in Rottweil – von hier aus gehen Kolben in die ganze Welt. Foto: Otto

Konjunkturkrise, Energiekrise – und zudem der Kurs weg vom Verbrennermotor hin zur E-Mobilität: Wie wirkt sich die aktuelle Situation beim Kolbenhersteller Mahle, einem der größten Arbeitgeber in Rottweil, aus?

Rottweil - Der Name des Konzerns wird automatisch mit Kolben für Verbrennermotoren assoziiert. Seit fast 80 Jahren gibt es Mahle am Standort Rottweil – einer der größten Standorte des Technologiekonzerns in Europa. Jetzt ist das Unternehmen mehr denn je im Wandel begriffen. Und steht vor großen Herausforderungen. 2020 war bekannt geworden, dass 150 Stellen in Rottweil gestrichen werden sollen. Wie sind die Perspektiven am Standort Rottweil? Mit welchen neuen Technologien will man den Wandel bewältigen? Zu den Fragen unserer Redaktion nimmt ein Sprecher des Konzerns schriftlich Stellung:

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen