Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Staubwolke über Holzäpfelhausen

Von
Mehr als 50 Abstauber säubern die Holzäpfelkleidle vom Staub. Foto: Kimmich Foto: Schwarzwälder Bote

Dunningen. 54 Abstauber zogen am Tag von Dreikönig durch Dunningen, um die Holzäpfelkleidle in über 100 Haushalten vom Staub zu befreien.

Zuvor trafen sich sowohl Abstauber als auch der Musikverein Dunningen im Wirtshaus Zur Ratsstube.

Als Vertretung für den erkrankten Gildemeister Karl Storz brachte Stefan Burri in dessen Namen gedichtete Verse zum Vortrag, um die Fasnet zu eröffnen.

Worauf es ankommt

Darin resümierte er auch humorvoll das Abstauben des vergangenen Jahres, wodurch auch noch einmal die ein oder andere Regel deutlich wurde.

Ragt doch ein besonderer Grundsatz aus allen hervor: Wer um 20 Uhr nicht in der Tenne zum gemütlichen gemeinsamen Teil eintrifft, wird für das darauffolgende Jahr gesperrt. Mit dem Holzäpfelmarsch bot der Musikverein eine angemessene musikalische Basis für die Einleitung der Fasnet.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.