Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Seedorf fast so groß wie Amerika

Von
Die große Garde bei ihrem Showtanz, zum letzten Mal in dieser Besetzung Fotos: Haag Foto: Schwarzwälder Bote

Dunningen-Seedorf (mh). "Saidorf great again": Ein buntes Programm wurde beim Zunftball im Seedorfer Raupennest geboten. Der Zunftball begann um 19.30 Uhr mit dem eindrucksvollen Einzug der drei Garden sowie einigen Narrenkleidle und dem Komitee. Raupenzunftpräsident Christian Holzer begrüßte dazu Bürgermeister Peter Schumacher, Bürgermeisterstellvertreter und Altnarr Rainer Pfaller sowie die ehemaligen Präsidenten der Raupenzunft Gotthard Werner und Christof Haag.

Anschließend durfte Glücksfee Emma die Gewinner der Verlosung ziehen. Der Gewinner des Schantle, Willi Steinwandel, war jedoch nicht anwesend, sorgte aber zu einem späteren Zeitpunkt des Zunftballs für eine Überraschung.

Danach übernahmen die Moderatoren Martin Kirschner und Pascal Hangst, passend zum Motto "Saidorf goes America" als Donald Trump und Freiheitsstatue verkleidet, die Moderation. Als erster Auftritt präsentierte die kleine Garde ihren Marsch, darauf folgte der Auftritt der Jugendvereinigung Seedorf. Die gelungene Parodie auf die Serie "X-Factor – Das Unfassbare", bei der verschiedene Geschichten aus dem Seedorfer Dorfgeschehen des vergangenen Jahres gezeigt wurden und die Zuschauer später erraten mussten, ob diese wahr oder falsch sind, unterhielt die gut gelaunten Besucher bestens.

Es folgte der Marsch der mittleren Garde sowie der Auftritt des Sportvereins Seedorf (SVS). Die Jungs vom SVS sorgten mit ihrem Cheerleadertanz für große Erheiterung.

Spontaner Auftritt

Nach einer kurzen Pause eröffnete die große Garde mit ihrem Marsch das weitere Programm. Beim darauffolgenden Auftritt der Komiteefrauen als Cowboy und Indianer wurde unter anderem das Komitee selbst auf die Schippe genommen. Im Anschluss präsentierte die kleine Garde ihren Showtanz unter dem Motto "Mc Donalds".

Markus Fischinger brillierte als Speckmockel auf dem Seedorfer Zunftball. So besang der Konrektor der Grundschule Dunningen in Seedorf verschiedene Geschichten aus dem vergangenen Jahr und verzauberte mit seinem kreativen und sehr unterhaltsamen Auftritt das Publikum.

Eine Überraschung war der spontane Auftritt zweier Schantle, von denen sich einer als Willi Steinwandel entpuppte. Steinwandel hat, nachdem er von seinem Gewinn erfahren hatte, extra seinen Urlaub abgebrochen und war spontan doch noch zum Zunftball gekommen.

Musikalisch wurde es mit den Raupenkids sowie den Raupensängern, die den Raupensong sowie den Narrenmarsch gesanglich präsentierten. Beste Gelegenheit für den Raupenzunftpräsidenten, von der neuproduzierten CD mit Raupensong, gesungenem Narrenmarsch sowie Seedorfer Heimatlied zu berichten.

Die mittlere Garde eröffnete mit ihrem Showtanz mit dem Thema Regisseure das Programm nach einer kurzen Pause. Für viele Lacher sorgte der Auftritt des Komitees, der einen Tag im Leben der Volksbank-SiSy präsentierte und dabei so manche Charaktere aufs Korn nahm. Das Programm des Zunftballs endete mit dem Showtanz der großen Garde als Cowboys, die am Zunftball zum letzten Mal in ihrer derzeitigen Besetzung auftrat, da im nächsten Jahr einige Tänzerinnen aufhören.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.