Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Nach zwei Jahren wieder freie Fahrt

Von
Noch stehen Sperren und Baumaschinen in der Ortsdurchfahrt. Heute Abend soll alles abgeräumt werden. Fotos: Schönfelder Foto: Schwarzwälder Bote

Was lange währt, wird endlich gut. Zwei Jahre lang mussten sich Autofahrer und Anlieger der Ortsdurchfahrt Dunningen in Geduld üben. Nicht alles klappte reibungslos, aber am Ende sind alle froh, dass es endlich geschafft ist. Am Wochenende ist der Straßenabschnitt wieder befahrbar.

Dunningen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Erleichterung ist Ortsbaumeisterin Karola Heinz schon ein bisschen anzumerken. Die Akzeptanz bei den Dunningern sei groß, so Heinz. Die Maßnahme hat das Gesicht der Ortsmitte zum Positiven verändert. Viele Anlieger haben sich den Gestaltungsvorschlägen der Baumaßnahme bei ihren Einfahrten angeschlossen.

Im Frühjahr des vergangenen Jahres war der Startschuss gefallen. Die Gesamtmaßnahme war in zwei Bauabschnitte gegliedert. Unter anderem wurde ein Kreisverkehr an der Kreuzung Locherhofer/Schramberger und Seedorfer Straße angelegt und Ortsdurchfahrt inklusive Wasserleitung und Kanal saniert. Jetzt laufen noch Restarbeiten. Das Pflaster vor dem Rathaus lag am Donnerstag noch nicht, aber das Begleitgrün wurde gesetzt. Neue moderne Lampen werden die Ortsdurchfahrt beleuchten. Der Technische Leiter der Gemeinde, Rafael Burri, freut sich, die freudige Nachricht endlich verkünden zu können: Am Wochenende, pünktlich zum Weihnachtsmarkt, soll die Ortsdurchfahrt wieder befahrbar sein. Laut Burri soll die Baustelle am heutigen Freitagabend geräumt werden.

Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke über die Eschachstraße wird damit aufgehoben. Für diesen Bereich gilt wieder "Anlieger frei". Der öffentliche Personennahverkehr bedient ab dem morgigen Samstag wieder regulär die Haltestelle "Post". Die Ersatzhaltestelle Kreuzung Dorfbachstraße/Eschachstraße entfällt wieder. Die Schülerbeförderung erfolgt regulär ausschließlich über den Busbahnhof. Dennoch haben die Verkehrsteilnehmer noch das eine oder andere zu beachten. Für den Teilbereich der Ortsdurchfahrt zwischen dem neu erstellten Kreisverkehr und der ehemaligen Tankstelle Hils gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern. Verkehrsteilnehmer auf der Ortsdurchfahrt sind gegenüber denen der einmündenden Straßen vorfahrtsberechtigt. Die Ausfahrt aus dem Kreisverkehr in Richtung "alter" Locherhofer Straße zwischen der Fahrschule und dem ehemaligen "Le Virage" ist künftig nicht mehr möglich. Die Parkplätze westlich der Turn- und Festhalle können nur über die Jahnstraße sowie den südlichen Bereich der "alten" Locherhofer Straße angefahren werden.

Dennoch war nicht alles Gold. Ärgerlich waren für die Ortsbaumeisterin unverantwortliche Autofahrer, die sich mitten durch die Baustelle schlängelten und die Arbeiter gefährdeten. Auch beteiligte Firmen mussten, so berichtet sie, das eine oder andere Mal "ermuntert" werden, mehr (Personal)-Einsatz zu zeigen.

Vielleicht einfach noch mal die nackten Zahlen: Die Ortsdurchfahrt wurde auf einer Länge von 650 Metern saniert. Die Baukosten betragen 3,2 Millionen Euro, es gab Fördermittel aus der Städtebauförderung in Höhe von 1,3 Millionen Euro. Mit dem ersten Bauabschnitt wurde am 2. Mai 2017 begonnen, der zweite Abschnitt startete am 3. April 2018.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.