Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Mit Shuttleservice zum Fest und zurück

Von
Alwin Staiger (stellvertretender Vorsitzender, von links), Markus Holzer (Vorsitzender), Wolfgang Gerst, Herbert Hils und Manfred Schuffenhauer schmieden Pläne. Foto: Vereinsring Foto: Schwarzwälder Bote

Zum 40. Mal findet das Dorffest, das jährlich die Lokalität zwischen Seedorf und Dunningen wechselt, statt. Und das wird am letzten Wochenende im Juni gebührend gefeiert. Das Ausschussteam des Dorffestes lässt sich bei seinen ersten Planungen über die Schulter spicken.

Dunningen (kif). Wolfgang Gerst, seit diesem Jahr neuer Vorsitzender des Vereinsrings, spricht von mehreren Neuheiten, auf die sich die Besucher freuen dürfen. Auch örtliche Veränderungen tragen zum modernisierten Konzept bei.

So wird auf dem Hof des neuen Schulgebäudes eine Festbühne installiert werden, auf der sich am Samstagabend verschiedene Bands präsentieren werden, und auch am Sonntag wird die ein oder andere Musikkapelle für festtägliche Unterhaltung sorgen.

Am Standort, an dem die Festbühne bislang ihren Platz gefunden hatte, werde tagsüber eine Spielstraße für Kinder und Junggebliebene mit Bungee-Trampolin und weiteren Highlights errichtet.

Was den Bewohnern der umliegenden Dörfer besonders zugute kommen dürfte: Es werde derzeit ein Shuttleservice geplant, der über drei verschiedene Routen die Festfreudigen abholen und ab Mitternacht auch wieder zurückbringen bringen soll.

Die erste Route führe über Bösingen, Herrenzimmern und Villingendorf, die zweite über Locherhof, Mariazell, Flözlingen, Stetten und Lackendorf und die dritte über Seedorf, Waldmössingen, Heiligenbronn und Sulgen.

Doch auch Traditionen werden gewahrt, und so wird den Festauftakt der Sponsorenlauf bilden. Das Freigelände des Kindergartens wird, wie in den vergangenen Jahren, den Kleinen zur Verfügung stehen, so dass auch sie auf ihre Kosten kommen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.