Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Jugendvereinigung gewinnt Pokal

Von
Fußballdorfmeister der Herrenmannschaft wurde "JVS I" (kniend) vor dem Rekordmeister der Vorjahre "Raupenzunft" (stehend) Foto: Merz Foto: Schwarzwälder Bote

Dunningen-Seedorf (rm). Die derzeitige Erfolgsserie der ersten Fußballmannschaft dürfte wohl Grund dafür gewesen sein, dass sich an der traditionellen Fußballdorfmeisterschaft des Sportvereins Seedorf am vergangenen Wochenende, verbunden mit einem Elfmeterturnier, viele Mannschaften beteiligten.

Die Vorrunde wurde mit zwei Gruppen bereits am Freitagnachmittag begonnen und am Samstagnachmittag fortgesetzt. So konnte die Mannschaft der "Raupenzunft" im Halbfinale die "Schlossgeister" mit 3:1 bezwingen. Platz vier sicherte sich der "Motorradclub" mit 0:3 gegen die Spielgemeinschaft "JVS/Fischerverein". Im spannenden Finale standen sich der Rekordmeister "Raupenzunft" und "Jugendvereinigung 1" gegenüber. Mit einem knappen 1:0 konnte die "Jugendvereinigung" den begehrten Siegerpokal sichern. Alle Spiele leitete als Schiedsrichter Edgar Holzer und waren jeweils nur mit einer Halbzeit angesetzt. Bester Turnierschütze war Felix Stern-Fautz mit vier Treffern.

Am Elfmeterturnier der Damen beteiligten sich zehn Mannschaften zu je fünf Spielerinnen. Den Titel konnten sich das Team "Voll daneben" mit 1:2 gegen die "Torminator" sichern. Auf weiteren Plätzen folgten die "Backstreet Girls", das Team der "Raupenzunft", die "Burgstallhexen" aus Heiligenbronn, "Allgas", der "FC lieber am Pool" und der "Musikverein".

Das Elfmeterschießen der Herren sicherte sich die Mannschaft "Nein zu RB" mit dem Finalsieg von 2:1 gegen die Mannen des "Energie Kopfnuss".

Vor allem die Damenmannschaften hatten sich ideenreiche und vor allem farbenprächtige, kreative Spielertrikots einfallen lassen. Um die Begegnungen auf dem Spielfeld in einem vertretbaren Zeitrahmen abwickeln zu können, wurde das Elfmeterschießen auf fünf Fußballtore verteilt.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.