Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Feuerwehr rettet einen Marder

Von
Ein junger Marder hat sich so unglücklich in einem Spalt verfangen, dass er sich nicht selbst befreien konnte.Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Dunningen. Wie unterschiedlich Einsätze für die Feuerwehr sein können zeigte der vergangene Sonntag. Einsatzabteilungen der Feuerwehr Dunningen wurden zu zwei Kleineinsätzen alarmiert: Neben der Rettung eines eingeklemmten Marders in Dunningen wurde auch eine Ölspur in Lackendorf beseitigt.

Bürger schlagen Alarm

Der Abteilungskommandant der Feuerwehr Einsatzabteilung Dunningen wurde laut Mitteilung am Sonntagvormittag telefonisch von Bürgern informiert, dass ein Tier in einem Garten zwischen Fassadenteilen eingeklemmt sei. Vor Ort wurde von den Einsatzkräften festgestellt, das sich ein junger Marder so unglücklich in einem Spalt verfangen hatte, dass er sich nicht selbst befreien konnte. Mittels Brechwerkzeug wurde der Spalt soweit vergrößert, dass das artenschutzgeschützte Tier befreit und in die Natur entlassen werden konnte. Im Einsatz waren drei Einsatzkräfte und der Gerätewagen Transport.

Verschmutzung abgestreut

Am Sonntagnachmittag wurde die Einsatzabteilung Lackendorf von der Integrierten Leitstelle Rottweil zur Beseitigung einer Ölspur alarmiert. Von einer Polizeistreife wurde die Feuerwehr angefordert, um die Spur zu beseitigen. Diese zog sich in Teilen vom Weidleweg in Lackendorf in die Dunninger Straße. Im weiteren Verlauf wurde die Kreisstraße nach Dunningen kontrolliert und im Bereich des Kreisverkehres nochmals entsprechende Verschmutzungen festgestellt, abgestreut und aufgenommen.

Die Einsatzabteilung Lackendorf war mit einem Löschgruppenfahrzeug und sechs Kräften vor Ort.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.