Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Besinnliches bereitet auf das Fest vor

Von
Zu vier Händen spielen Martin Keller und Paul Wollert (großes Bild). Der Beitrag der Grundschule reichte von der Klassik bis in moderne Zeiten. Foto: Merz Foto: Schwarzwälder-Bote

Ein umfangreiches Programm erfreute die zahlreich erschienenen Angehörigen der älteren Generation beim traditionellen Adventsnachmittag der Ortsverwaltung Seedorf im Eschachtreff.

Dunningen-Seedorf. Wie immer begann der Kindergarten die Reihe der Darbietungen mit einem gemeinsam vorgetragenen Weihnachtsgedicht, es folgte ein Lichterreigen und ein Gestenspiel. In Variationen von der Klassik bis zum Roboter wurde im Sprechgesang "Schnee und Eis, alles ist so silberweiß" dargeboten.

Amtsverweser Peter Schumacher zeigte sich erfreut, dass das "Gesellige Alter" so fest in die kulturelle Ortsgemeinschaft in Seedorf integriert sei. Schumacher erläuterte aber auch die Projekte, die die Gemeinde im kommenden Jahr angehen wolle. Schließlich warb er darum, bei den künftigen Wahlen von seinem Stimmrecht Gebrauch zu machen und den etablierten Parteien gegen rechtslastige Interessengruppen den Vorzug zu geben.

Sehr nachdenklich stimmte der Vortrag der Grundschule, der die Begriffe Frieden, Freude und Liebe in ein interessantes, zukunftsträchtiges Licht rückten. Die Theater AG der Grundschule hatte sich das Schmücken des Weihnachtsbaums in einer Familie vorgenommen. Dabei musste die Familie aber, um den Baum aufstellen zu können den Weihnachtsbaum-Notdienst anfordern, sodass einige Engel zu Werke gingen, aber am Ende nicht den erhofften Erfolg liefern konnten. Die Musikschule Dunningen war mit den Klaviervirtuosen Paul Wollert und Martin Keller vertreten, die zunächst allein, dann aber zu vier Händen Kostproben ihres musikalischen Könnens demonstrierten. Zunächst im Quartett dann zuletzt in einer Neunerbesetzung brachten Geigenspieler weihnachtliche Weisen zu Gehör.

Unter dem Motto "Kennst Du deinen Heimatort?" stand eine Liste von Quizfragen, die von den Senioren beantwortet werden mussten. Dann übernahm eine Abordnung des Männergesangvereins unter Leitung von Theo Kreuz die Unterhaltung der Senioren mit traditionellen Chorsätzen, aber auch mit Advents- und Weihnachtsliedern, die viele Gäste zum Mitsingen anregten. Rainer Pfaller, der die Gesamtleitung des adventlichen Nachmittags übernommen hatte, prüfte mit Fotos von Objekten, an denen jeder fast täglich vorbeikommt, die Ortskenntnisse.

Auch sein obligatorischer Fotojahresrückblick wurde aufmerksam verfolgt. Oskar Ahner und Margrit Marte brachten besinnliche Gedichte und kleine Anekdoten zum Vortrag.

Am Ende des sehr kurzweiligen Nachmittags war es Gerhard Ruoff, Leiter des Geselligen Alters, überlassen, der Ortsverwaltung, aber auch den eifrigen Interpreten und Darstellern für die gebotene Unterhaltung zu danken.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.