Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Auch der erfahrenste Akteur des SV Seedorf geht von Bord

Von
Abschied beim SV Seedorf (von links): Benny King (Vorstand Sport), Alwin Weidner, Sebastian Heim, Kevin Kitiratschky, Fabian Dittmer und Martin Kirschner Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Dunningen-Seedorf. Eine sportliche Tradition ist es beim SV Seedorf, seine scheidenden Spieler am letzten Rundenspieltag mit einem kleinen Festakt zu verabschieden. Auf die beliebte Vorgehensweise musste in Coronazeiten verzichtet werden, doch im Rahmen des Freundschaftsspiels gegen den FC Kappel wurde dennoch ein würdiger Rahmen für die Verabschiedung geschaffen.

Die sportliche Leitung des SV Seedorf bedankte sich bei den scheidenden Spielern für insgesamt 640 Spiele voller Aufopferung und Einsatz für den SVS. Kevin Kitiratschky verlässt nach drei Spielzeiten und 102 absolvierten Partien ebenso den SV Seedorf wie Torwart Fabian Dittmer, der nach fünf Spielzeiten und 140 Einsätzen nun gemeinsam mit Kevin Kitiratschky als Spielertrainer beim FC Kappel auf Punktejagd geht.

Die Fußballschuhe an den Nagel hängt der Kapitän der vergangenen Saison, Sebastian Heim. Mit 398 Partien in elf Jahren ist er der erfahrenste Akteur des SV Seedorf und wird im Team sicherlich eine große Lücke hinterlassen, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Mit einem Augenzwinkern erklärte "Basti" Heim, dass er sich sicher ist, dass sich im Team die richtigen Akteure mit passender Schuhgröße finden werden.

Abschließend überreichte Sportvorstand Benjamin King als Dank Gutscheine und Collagen von SVS-Fotograf Fritz Rudolf.

Für die Zukunft wünschte der SVS den Spielern alles Gute. Wie betont wurde, freue man sich natürlich über jeden Besuch der Ehemaligen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.