Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dunningen Ab Januar nicht von Haus zu Haus

Von
Sternsinger mit Mundschutz beim Video-Dreh.Foto: Wilbs Foto: Schwarzwälder Bote

Dunningen. Die Sternsingeraktion 2021 ist von der Corona-Pandemie betroffen. Deshalb sind unter diesen Bedingungen keine Aktionen von Haus-zu-Haus und keine Aktionen auf öffentlichen oder kirchlichen Plätzen möglich.

Trotzdem wird am 2. Januar jedem Haushalt in Dunningen kontaktlos einen gesegneter Brief mit einem Flyer, dem Segensaufkleber und einem Überweisungsträger eingeworfen.

Es wird zudem auf der Homepage der Seelsorgeeinheit Eschach-Neckar ab dem 2. Januar ein Video zu sehen sein, das coronakonform gedreht wurde und so die Gemeinde auch von zuhause aus den Segenswunsch empfangen kann. Der Link ist auf dem Flyer vermerkt. Außerdem wird der Segenswunsch an allen Haustüren, die schon mit Kreide beschrieben sind, aktualisiert.

Wie jedes Jahr komme das gesammelte Geld Kinderprojekten in der Partnerschaftsdiözese Chachapoyas zugute. Ebenso können Spenden direkt im Pfarramt (Haupstraße 16) eingeworfen werden.

Artikel bewerten
4
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.