Ein 19-Jähriger soll das Vereinsheim des DRK in Linsenhofen (Kreis Esslingen) angezündet haben. Foto: www.7aktuell.de | Florian Beck

Schneller Fahndungserfolg der Polizei im Fall des niedergebrannten DRK-Vereinsheims in Linsenhofen: Am frühen Dienstagmorgen hat die Polizei einen 19-jährigen Verdächtigen festgenommen. Der junge Mann ist geständig.

Schneller Fahndungserfolg der Polizei im Fall des niedergebrannten DRK-Vereinsheims in Linsenhofen: Am frühen Dienstagmorgen hat die Polizei einen 19-jährigen Verdächtigen festgenommen. Der junge Mann ist geständig.

Frickenhausen - Im Fall des in Brand gesteckten DRK-Vereinsheims in Linsenhofen (Kreis Esslingen) ist der Polizei ein rascher Fahndungserfolg gelungen. Dank eines Hinweises der Feuerwehr konnten die Beamten am frühen Dienstagmorgen einen polizeibekannter 19-Jährigen festnehmen. Er steht in dringendem Tatverdacht, in der Nacht zunächst in das DRK-Vereinsheim eingestiegen zu sein, eine Spritztour mit dem Bereitschaftswagen unternommen und schließlich das Vereinsheim in Brand gesteckt zu haben. Das Gebäude brannte vollständig aus.

Der Heranwachsende fiel den Wehrmännern bereits bei der Anfahrt zum Ort des Geschehens auf. Der 19-Jährige ist ihnen bekannt, da er schon im April in einem Gartenhaus in derselben Straße Feuer gelegt hatte.

Laut Polizei führte die Spritztour mit dem gestohlenen Einsatzwagen den jungen Mann von Linsenhofen in Richtung Metzingen und zurück. Laut der Aussage von Zeugen, muss er hierbei mit Sondersignalen unterwegs gewesen sein. Der 19-Jährige sagte aus, dass er mit dem Fahrzeug an einem Bordstein hängengeblieben sei. Der Wagen weist frische Unfallschäden auf.

Die Kriminalpolizei sucht in diesem Zusammenhang unter Zeugen zu der Fahrt des 19-Jährigen. Wem fiel in der Nacht von Montag auf Dienstag ein VW Crafter des DRK auf, welches mit Sondersignalen zwischen dem Neuffener Tal und Metzingen unterwegs war? Um Hinweise wird unter der Telefonnummer 07022/9224-0 gebeten.

Die Polizei nahm den 19-Jährigen am Morgen in seiner Wohnung vorläufig fest. Über sein Motiv ist noch nichts bekannt, er hat die Taten jedoch gestanden.